Newsletter

Bund stoppt geplante Millionenförderung von Presseverlagen, Bezahlmodell für Podcasts, Personalien

Foto: © AdobeStock/Marco2811

1. Die Bundesregierung stoppt ihre Pläne einer Förderung von Presseverlagen in Millionenhöhe. Die Entscheidung sei nach intensiver Prüfung der verfassungs-, haushalts- und beihilferechtlichen Umstände und nach sorgfältiger Abwägung aller betroffenen Interessen gefallen. Zeitungs- und Zeitschriftenverlage sollten in diesem Jahr 180 Mio. Euro vom Staat, u.a. zur Unterstützung des Digitalisierungsprozesses, erhalten.
deutschlandfunk.de >>

2. Nur wenige Tage nach der Ankündigung von Apple, künftig Geld für Podcasts zu verlangen, zieht auch Spotify nach. Zunächst soll die Abofunktion in den USA eingeführt und danach auch auf andere Länder ausgeweitet werden.
rnd.de >>

3. +++ Personalien +++
Barbara Hans verlässt die Chefredaktion des SPIEGEL zum 30. April 2021. Das haben Steffen Klusmann als Vorsitzender der Chefredaktion und Hans gemeinsam und im besten gegenseitigen Einvernehmen entschieden, heißt es in einer Mitteilung.
spiegel.de >>

Donata Riedel wird zum 1. Mai Senior Media Officer und Pressesprecherin der Europäischen Investitionsbank (EIB) für Deutschland und Österreich. Die Position wurde neu geschaffen.
pressesprecher.com >>

Die niederländische Hotelmanagementgesellschaft Odyssey Hotel Group hat die neu geschaffene Stelle des Executive Council & Group PR mit Tanja Rühmann besetzt.
prreport.de >>

Zum 30. April verlässt Pressesprecher Hilmar Pfister den Handelsverband Baden-Württemberg. Pfister macht sich mit einer eigenen, auf die Kommunikation von Werten, Sinn und Purpose spezialisierten Agentur selbstständig.
twitter.com >>