Newsletter

ARD baut Podcast-Netzwerk aus

Die ARD geht eine weitere Kooperation mit einem Audio-Streaming-Dienst Deezer. Die Podcasts bekommen einen eigenen ARD-Channel. Rund 400 Podcasts aus dem ARD-Angebot sollen dann auf der Partner-Plattform zu finden sein.

Neben der Ausspielung ihrer Audio-Inhalte in der ARD Audiothek geht die ARD als Medienverbund Partnerschaften zur Verbreitung ihrer Podcasts ein. HörerInnen finden ARD-Podcasts bereits u.a. inzwischen bei Amazon Music, Apple Podcasts und Audio Now. Darüber hinaus gibt es Audio-Inhalte der ARD bei den Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa.

Wie bei den Kooperationen üblich sind die Podcasts auch auf Deezer werbefrei und kostenlos verfügbar, heißt es in einer Pressemitteilung des WDR. Die Partnerschaft mit der europäischen Plattform sei ein weiterer wichtiger Schritt in der Zusammenarbeit von ARD und relevanten Podcasting-Plattformen im Audio-Markt.

Gleichzeitig werden die ARD-Inhalte nicht komplett bei Anbietern wie Deezer ausgespielt. Das ganze Angebot gebündelt an einem Ort gibt es ausschließlich in der ARD Audiothek. Dazu gehören auch exklusive Produktionen wie der „ARD Radio Tatort“. Aktuell listet die Audiothek rund 100.000 Beiträge.

Die ARD Audiothek gibt es als App, als Skill oder Action für Sprachassistenten sowie als Web-Version ardaudiothek.de. Die App wurde bereits 2,3 Millionen Mal heruntergeladen.