Newsletter

3 vor 6: Wikipedias Putzaktion, acht Wege zu Content-Ideen, tumblr in der Unternehmenskommunikation.

1. Die Wikimedia Foundation will ihre Wikipedia neutral halten und mit Härte gegen gefälschte Nutzerprofile vorgehen, hinter denen keine echten AutorInnen stehen, sondern unerlaubte Mehrfachaccounts. 250 NutzerInnen, von denen vermutet wird, dass sie im Auftrag von Firmen bezahlte Einträge verfassen, wurden bereits gesperrt.
wikimediafoundation.org (englisch) >>
spiegel.de >>

— Textanzeige —
Seminar „PR und Social Media“: Welche Chancen bietet Social Media für Kommunikatoren und PR-Experten? Wie müssen in Zukunft Botschaften angepasst und Multiplikatoren angegangen werden? Welche Plattformen sind relevant? Unser 1-tägiges Intensiv-Seminar zu Social Media und PR gibt Antworten. Sie haben Fragen? Dann rufen Sie uns an: 040 / 60 94 07 351.
www.crowdmedia.de/PR+SocialMedia

2. Wo findet man Content-Ideen, aus denen sich Inhalte generieren lassen, die die UserInnen begeistern? Vor dieser Frage stehen Unternehmen in Sachen Social-Media-Kommunikation. Björn Tantau listet acht Wege, wie man zu Ideen für gute Inhalte kommen kann. Unter anderem schlägt er vor, Buchläden zu durchstöbern, soziale Netzwerke zu durchforsten und im Alltag einfach die Augen offen zu halten.
bjoerntantau.com >>

3. „[…] Tumblr [stellt] für Unternehmen eine effektive Kommunikationsplattform zur Veröffentlichung von Pressemitteilungen, Produktinformationen, Fachbeiträgen und multimedialen Inhalten dar“, attestiert Astrid Chorus und benennt die Vorteile, die tumblr für die Unternehmenskommunikation bietet.
pr.pr-gateway.de >>