Newsletter

3 vor 6: Umfrage „Studien in der Unternehmenskommunikation“, Corporate Publishing punktet im Gehaltsvergleich, Krisen-PR beim ADAC.

1. Um sich als Experten oder Meinungsführer zu positionieren, setzen Unternehmen verstärkt auf Studien. Zum diesem Ergebnis kam die Umfrage „Studien in der Unternehmenskommunikation“ des F.A.Z.-Instituts für Management-, Markt- und Medieninformationen. Befragt wurden 165 deutsche KommunikationsentscheiderInnen.
faz-institut.de (kostenpflichtige Umfrage) >>
pressesprecher.com >>

2. In den Berufsgruppen Projektmanagement, Konzeption und Grafikdesign verdienen Corporate-Publishing-MitarbeiterInnen durschschnittlich 10.000 bis 15.000 Euro mehr im Jahr als Beschäftigte aus der Werbe-/ PR-Branche. Das zeigt ein Vergleich zwischen der FCP-Gehaltsstudie 2013, dem Gehaltsreport 2013 des Onlineportals Stepstone sowie den Tarifverträgen des BDZV.
forum-corporate-publishing.de >>
prreport.de >>

3. Die Berichterstattung über die Manipulationen des Automobilclubs ADAC im Zuge der Preisverleihung „Gelber Engel“ dominiert derzeit die Medien. Durch die sozialen Netzwerken fegt ein Sturm der Entrüstung. Auf einen Schlag scheinen Reputation und Glaubwürdigkeit des Clubs verloren gegangen zu sein. Matthias Naumann nimmt die Krisen-PR des ADAC unter die Lupe und attestiert: „Der ADAC selbst reagiert mit mangelhafter Krisen-PR und befeuert das aktuelle Desaster damit weiter.“
netz-reputation.de >>