Newsletter

3 vor 6: Radio als Medium der Unternehmenskommunikation, Social-Media-Crossposting, Studien als PR-Instrument.

1. Radio wird als Medium für die Unternehmenskommunikation häufig unterschätzt. Das attestiert Nicolas Scheidtweiler und arbeitet im Interview mit Dirk Hildebrand, Redaktionsleiter des Portals Radioexperten, heraus, für welche Unternehmen und Produkte das Radio ein ideales Kommunikationsmedium ist.
scheidtweiler-pr.de >>

2. Social-Media-Crossposting spart Zeit und Ressourcen. Doch viele Unternehmen verlieren dabei aus den Augen, dass jedes soziale Netzwerk eine eigene Community hat, die es verdient, auch als solche behandelt zu werden. Jona Hölderle attestiert: “[W]as in einem Netzwerk gut ist, hat ist nicht automatisch auch für andere geeignet”, und hält ein Plädoyer wider den Automatismen.
sozialmarketing.de >>

3. Umfragen und Studien bieten Redaktionen einen aktuellen Anlass zur Berichterstattung und sind deshalb ein spannendes PR-Instrument. Mittels Studien kann sogar das Unternehmensimage gefördert werden. Wichtig ist, dass dabei die Neutralität gewahrt bleibt. “Dienen die Ergebnisse hauptsächlich den Interessen des Auftraggebers, so ist das Vertrauen in die Marke schnell verspielt”, bringt Tanja Quedenbaum das Ganze auf den Punkt. In ihrem Artikel fasst sie zusammen, wie sich Umfragen und Studien als PR-Instrument nutzen lassen.
pr-agentur-blog.de >>