Newsletter

3 vor 6: Influencer Relations, Wertschätzung als Währung, Interview-Autorisierung.

1. In Sachen Social-Media-Kommunikation setzen Unternehmen häufiger auf Facebook als auf Corporate Blogs. Klaus Eck weiß: Damit unterschätzen Firmen die Chancen, die solch ein Unternehmensblog bietet ganz gewaltig! Auch der Technorati Media’s 2013 Digital Influence Report kommt zu dem Ergebnis, dass Blogs ein spannendes Instrument für die Influencer Relations darstellen und wichtig fürs Social Selling sind. Klaus Eck erklärt, wie man mittels Corporate Blogs die Influencer erreichen kann.
technoratimedia.com >>
pr-blogger.de >>

2. Aufrichtiges Lob, Respekt und Anerkennung sorgen für ein gutes Gefühl bei den MitarbeiterInnen eines Unternehmens, wirken Verweigerungshaltungen entgegen und sind der Treiber für Spitzenleistungen. Wertschätzung ist eine echte Währung! Das weiß auch Loyalitätsexpertin Anne Schüller. Sie ist Botschafterin der Initiative „Wir sagen DANKE – Woche der Wertschätzung“ (8. bis 13. April 2013) und gibt Tipps, wann man einfach mal „Danke!“ sagen sollte.
blog.anneschueller.de >>

3. Wenn es um Interviews geht, sind sich JournalistInnen und PRlerInnen selten einig. Beide Seiten ringen um das letzte Wort. Und immer wieder kommt die Frage auf, ob Interviews und Zitate einer Autorisierung bedürfen oder nicht. Gestern widmete der NDR diesem Thema eine Sendung mit dem Titel „Volle Kontrolle über Interviews“ und zeigte das Für und Wider dieser Diskussion auf.
ndr.de >>