Newsletter

3 vor 6: Digitalindex für Deutschland, Social-Media-Fehler, Facebook und Twitter sinnvoll nutzen.

1. Im internationalen Vergleich kann Deutschland nur einen mittleren Digitalisierungsgrad vorweisen. Zum diesem Ergebnis kam der “D21-Digitalindex” von TNS Infratest. 76,5 Prozent der BundesbürgerInnen ab 14 Jahren nutzen aktuell das Internet. Damit landet Deutschland mit insgesamt 51,2 von 100 möglichen Punkten im Mittelfeld. Der Digitalindex ordnet die NutzerInnen außerdem in sechs Kategorien ein: Hier dominieren in der Bundesrepublik mit 28,9% die “außenstehenden Skeptiker”.
initiatived21.de >>
internetworld.de >>

2. Die Social-Media-Welt dreht sich schnell. Da kann sich im PR-Alltag schon mal der Fehlerteufel einschleichen. PR-Beraterin Anja Floetenmeyer listet die zehn häufigsten Social-Media-Fehler und gibt Tipps, wie man sie ganz einfach vermeiden kann.
pr-agentur-blog.de >>

3. Kundenservice im Social Web sorgt für Zufriedenheit der KundInnen, erhöht die Kundenbindung, stärkt die Loyalität und bietet gute Möglichkeiten in Sachen Reputationsmanagement. Genügend Gründe, um das Thema nicht stiefmütterlich zu behandeln, findet Mirko Lange und erklärt, wie Unternehmen Facebook und Twitter sinnvoll als Support-Plattformen nutzen können.
t3n.de >>