Newsletter

3 vor 6: Die Kommunikationsfauxpas von Bunte, KLM und Master Card.

1. „Denn nicht nur 17 Kilo hat die Politikerin (Julia Klöckner, Anm. d. Red.) in den letzten sechs Monaten verloren, auch mindestens zehn Lebensjahre scheinen wie weggeblasen. Wie der ehemaligen Weinkönigin das gelungen ist? Die 41-Jährige zählt Punkte mit dem Ernährungsprogramm des Diät-Unternehmens Weight Watchers“ schrieb die Bunte letzte Woche und machte die CDU-Vizechefin kurzerhand zur Werbebotschafterin für Weight Watchers – ganz ohne Einwilligung von Julia Klöckner. Fazit: Die Bunte sieht sich mit dem Vorwurf der Schleichwerbung konfrontiert.
bunte.de >>
tagesspiegel.de >>
horizont.net >>

2. Zur Eröffnung der KLM-Strecke von Buenos Aires nach Santiago de Chile lud die holländische Airline ein Dutzend FachjournalistInnen auf eine Kurzreise nach Südamerika ein, auf der unter anderem der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Pieter Elbers für Kurzinterviews zur Verfügung stand. Gleich mehrfach erhielten die mitgereisten ReporterInnen von der KLM-Pressechefin Lisette Ebeling-Koning folgende Aufforderung: „Wir freuen uns Ihre(n) Artikel zur Freigabe vor Veröffentlichung zu erhalten.“ Dabei ging es nicht nur darum, Interview-Zitate abzustimmen, sondern redaktionelle Texte freizugeben.
meedia.de >>

3. Um bei den Brit Awards als Journalist zugelassen zu werden, sollen JournalistInnen den Hauptsponsor MasterCard in ihre Berichte einzubinden. Dazu verschickte die PR-Agentur von MasterCard sogar vorgefertigte Tweets. Die Begeisterung und Reaktionen seitens der Presse kann man sich wohl ausmalen.
pressgazette.co.uk (englisch) >>