Newsletter

3 vor 6: Die 10 Twitter-Gebote, Social-Media-Recht, Kommunikation der Unternehmensgeschichte.

1. Unverfälscht, ungezähmt und ein bisschen chaotisch – so beschreibt Jeff Bullas den Microblogging-Dienst Twitter. Seiner Meinung nach macht genau das den Reiz des Zwitscherns aus. Um sich die Eigendynamik von Twitter zunutze zu machen, sollte man allerdings ein paar grundlegende Prinzipien beachten, betont Bullas und listet zehn Twitter-Gebote.
jeffbullas.com (englisch) >>

— Textanzeige —
Tagen wo andere Urlaub machen: Das Berghaus Spitzingsee im herrlichen Oberbayern können Sie für Ihre Events und Seminare komplett buchen. All inclusive! Ausstattung: 13 Zimmer mit 25 Betten, Seminarraum mit neuester Technik, Fitnessraum, Sonnenterrasse für kreative Pausen, Lounge.
www.berghaus-spitzingsee.de

2. Das Social Web ist ein juristisches Haifischbecken. Mit ihrer Session auf der diesjährigen re:publica versuchten die Rechtsanwälte Thorsten Feldmann und Henning Krieg für ein bisschen Aufklärung zu sorgen und führten aus, was in Sachen Bilder, Rebloggen, Embedden und Impressumspflicht zu beachten ist, um juristische Stolperfallen zu vermeiden.
t3n.de >>

3. Große Unternehmen wie Apple, FedEx oder Henkel machen es vor: Mit einer gut erzählten Unternehmensgeschichte gewähren sie Einblicke in die Entwicklung des Unternehmens, vermitteln Authentizität und sorgen nicht zuletzt für Aufmerksamkeit. Im besten Falle entsteht daraus sogar eine Art Mythos. Carrie Fox weiß um die Bedeutung der Unternehmensgeschichte als PR-Instrument und gibt Tipps, wie sich diese geschickt kommunizieren lässt.
prnewsonline.com (englisch) >>