Newsletter

3 vor 6: CEO-Kommunikation, Storytelling am Beispiel von „Jenseits von Afrika“, Tagging-Funktion bei Instagram.

1. Der CEO prägt die Reputation eines Unternehmens maßgeblich. Dabei ist die Reputationsarbeit auch abhängig von der Kommunikationskompetenz der Führungskraft. In der Praxis zeigt sich häufig, dass Vorstände in Sachen Kommunikation keine Naturtalente sind, sondern Beratungsbedarf haben. Im Artikel „Zurück auf die Schulbank“ bringt der Hamburger Kommunikationsprofi Frank Laurich das Ganze auf den Punkt: „Die Reputation und Wahrnehmung der Führungskräfte wird […] zu einem zentralen Baustein von Kommunikation und Unternehmensführung.“
welt.de >>

2. Frank Hamm stellt fest: „Jetzt erkenne ich, dass »Jenseits von Afrika« nicht nur eine Geschichte ist, sondern ein Lehr­stück über das Geschichten erzählen.“ In seinem Artikel fasst er zusammen, was wir von Karen Blixen (im Film gespielt von Meryl Streep) in Sachen Storytelling lernen können.
klenkhoursch.de >>

3. Instagram ist nicht nur eine Foto-Community, sondern ein soziales Netzwerk mit sehr aktiven UserInnen. Das haben inzwischen auch Unternehmen erkannt und nutzen Instagram, um neue Fans zu gewinnen. Besonders die neue Tagging-Funktion dürfte für Unternehmen intressant sein. Christian Müller fasst zusammen: „Wirklich spannend wird die neue Funktion jedoch erst im Blick auf die Interaktion von Fans und Marken. Taggen Fans beispielsweise eine Marke auf ihren Bildern, kann das Unternehmen diese in seinen Stream übernehmen.“
karrierebibel.de >>