Newsletter

3 vor 6: Autorisierung von Interviews, Ethik in der PR, Storytelling in Online-Videos.

1. Das Autorisieren von Interviews ist inzwischen eine gängige Praxis: Der Interviewte bekommt vor Veröffentlichung die schriftliche Fassung des Gesprächs, darf streichen, ändern und hinzufügen. Wörtliche Rede wird immer mehr zur Illusion. Frontal21 nimmt diese Praxis im Beitrag „Meinungsfreiheit in Gefahr? – Autorisierungen von Interviews“ kritisch unter die Lupe.
zdf.de (Video) >>
zdf.de (Beitragsmanuskript) >>

2. Der Kommuniktionskodex bildet die ethische Grundlage für alle PR-Schaffenden. Gerade, weil Medien und Public Relations heute so viel Aufmerksam genießen, besteht zu Recht ein hoher Anspruch an Ethik in diesem Bereich. Das attestiert Nicolas Scheidtweiler und erklärt,  warum ethisches Verhalten in der PR außerdem für bessere Kommunikationsergebnisse sorgt.
kommunikationskodex.de >>
scheidtweiler-pr.de >>

3. Menschen lieben gute Geschichten und erzählen sie gerne weiter. Gute Geschichten sind in aller Munde und verbreiten sich schnell. Und genau deshalb sollten auch Corporate Videos eine gute Geschichte erzählen! Denn sie finden ihren Weg in die Medien schneller als langweilige Verkaufvideos, werden eher geteilt und geliked. Vor diesem Hintergrund fasst Ed Wohlfahrt zusammen, warum Online-Videos unbedingt eine Story brauchen.
edrelations.com >>