Newsletter

Neue Partner für Fink & Fuchs, PR en vogue, Podcast mit Ultraschall

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Alexandra Groß und Michael Grupe haben Anteile der Agentur Fink & Fuchs AG erworben. Groß und Grupe sind bereits seit 2011 im Vorstand der AG. Ihr Einstieg als neue Partner, ist ein weiterer Step in Richtung des bereits im Jahr 2011 begonnenen Generationenwechsels innerhalb der Agentur. „[…] Wir freuen uns besonders über das Commitment unserer neuen Partner und die Übernahme weiterer unternehmerischer Verantwortung durch unsere langjährigen Kollegen“, sagt Stephan Fink, Vorstandsvorsitzender der Fink & Fuchs AG.
ffpr.de >>

2. Andreas Winiarski, erster PR-Chef bei Rocket Internet, erklärt im Podcast, warum PR wieder en vogue ist und welche PR-Geschichten ihn persönlich am meisten berührt haben. So hätte etwa der Börsengang von Rocket Internet, zu dem das ZDF auch eine Doku drehte, dazu geführt, dass die Bewerbungen beim Unternehmen von 3.000 auf 15.000 pro Monat gestiegen seien. „Wenn du es mit einem guten Spin schaffst, deine Story nicht mehr pushen zu müssen, sondern Menschen zu dir kommen, dann ist das richtig schön“, sagt Winiarksi. „Dann ist der ROI bei PR so viel besser als bei anderen Marketing-Kanälen – vor allem, wenn du es richtig gut machst.“
omr.com >>

3. Wie man Podcasts mit dem Open-Source-Projekt Ultraschall professionell aufnehmen kann, hat Autor Ralf Stockmann für das Branchenportal t3n zusammengestellt. Denn ein Podcast ist nicht irgendein Audioprodukt, sondern weist einige Charakteristika auf, an die bei der Bearbeitung gedacht werden sollte. Da man den Podcast sehr gut auch unterwegs hören kann, im Gegensatz zu YouTube-Videos oder Blogs, sollte er vor allem eine hohe Lautstärke aufweisen: Der empfohlene Standard beträgt -16LUFS. Bei Ultraschall sorgt der ­Dynamics-Effekt daher für einen starken Klang. Außerdem unterstützen der Storyboard-Modus und eine Clip-Datenbank Podcastformate, die gebaut sind, sprich, die nicht als ein durchgehendes Gespräch konzipiert sind, sondern sich an Radio­-Features orientieren.
t3n.de >>