Newsletter

3 vor 6: Helmut Thomas Thesen zum Bewegtbild, Grundregeln der Bildnutzung, warum Glaubwürdigkeit FürsprecherInnen braucht.

1. Der ehemalige RTL-Geschäftsführer und Medienexperte Helmut Thoma hat sich inzwischen komplett vom kommerziellen Fernsehen abgewandt und arbeitet als Berater und Aufsichtsratsmitglied einiger TV-, Medien- und Internetunternehmen. Auf der Dmexco verriet Thoma der Gründerszene seine fünf Thesen zur Entwicklung des Bewegbildes in Deutschland – natürlich im Video-Interview.
gruenderszene.de >>

2. Um Aufmerksamkeit zu generieren, sind Bilder in der PR-Arbeit unverzichtbar. Deshalb attestieren Michaela Koch und Alexander Karst von „die bildbeschaffer“: „Ein bisschen Bildmanagement sollte in den Werkzeugkoffer eines jeden PR-Menschen gehören.“ Im ersten Teil ihrer Serie zum Thema Bildmanagement erklären sie Grundregeln der Bildnutzung.
prreport.de >>

3. Erfolgreiche PR muss glaubwürdig sein. In der klassischen PR-Arbeit fungieren JournalistInnen als Gatekeeper – was sie in die Zeitung, ins Radio oder ins Fernsehen „durchlassen“, gilt als glaubwürdig. Doch wie sieht es online aus, wenn der Gatekeeper fehlt? Anja Beckmann erklärt, wie Informationen auch online an Glaubwürdigkeit gewinnen, zum Beispiel durch die Fürsprache von KundInnen, die Referenzen Dritter oder Statistiken.
pr-agentur.blog.de >>