Newsletter

Youtube-Terrorvideos, Böhmermanns Song, der BVB und das verschobene Spiel

1. Google macht Comscore zur Feuerwehr
Für den Youtube-Eigentümer Google wurde es in letzter Zeit ungemütlich. Werbeeinblendungen vor Terrorvideos u.ä. kratzten und kratzen am Image der Videoseite. Einige Werbetreibende zeigten sich zuletzt alarmiert über mangelnde Sicherheit für ihre Marken. Nun soll Google den eigenen Vermarktungsdienstleister Comscore vorschicken, um die Kunden zu beruhigen.
onetoone.de >>

2. Böhmermann-Song in den Charts
Jan Böhmermann hat in der vergangenen Woche mit seinem Song „Menschen Leben Tanzen Welt“ und seiner TV-Sendung die Kommunikation des Echo-Musikpreises gekapert. Das von der DPA heißventilierte Campino-Zitat tat noch sein Übriges. In dieser Woche bediente auch die GfK den Böhmermann-Effekt und verkündete die Midweek-Charts: Der Song aus der ZDF-Sendung schob sich demnach auf Platz 7 der deutschen Singlecharts.
horizont.net >>

3. Dortmund und das verschobene Spiel
Der Anschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund hat nicht nur die Fans und Verantwortlichen geschockt, sondern in erster Linie wohl das Team selbst. Kurios: Kaum eine Stunde nach dem Anschlag wurde bereits die Verschiebung des Spiels für den nächsten Tag verkündet. Das Team gab im Laufe des folgenden Tages und bis zum Spiel kaum bis gar keine Statements ab. Erst nach dem verlorenen Nachholspiel gegen Monaco brachten Trainer Tuchel und einige Spieler ihre Enttäuschung über das so kurzfristig angesetzten Spiel zum Ausdruck. Der Schuldige ist bereits ausgemacht: die UEFA.
spiegel.de >>