Newsletter

Stups, Stups

Steve Jobs hatte seinen Finger am Puls der Zeit. Er spürte, wann die Zeit reif war für eine multimediale Welt. Er spürte, wann die Zeit reif war für das Internet, das man überall mit hinnehmen konnte. Zielsicher hat er so Märkte erobert und ganz neue geschaffen. Mit seinem feinen Gespür hätte er auch gemerkt, dass die Zeit reif ist, keine weiteren Gadgets mehr zu produzieren, die die Aufmerksamkeit der Apple-Kundschaft in die digitale Welt saugen. Braucht es sie wirklich, die Apple Watch?

Nicht nur, dass sie die E-Mails, SMSen und Likes jetzt direkt auf das Handgelenk zaubert, nein, sie stupst dich auch noch an! Nach langem Nachdenken: ein komplexes Problem fast gelöst, die Hände zucken zur Tastatur, stups, stups, stups. Idee weg. Neues Like und Fotos aus dem Urlaub der Freunde auf dem Handgelenk. Oder beim Autofahren: komplizierte Kreuzung, endlich der Weg frei, stups, stups, rums.

Ja, man kann die Funktion auch ausschalten. Die entscheidende Frage ist jedoch: Brauchen wir noch mehr Devices, die uns über Veränderungen in der digitalen Welt informieren? Oder brauchen wir mehr Ruhe und Zeit für Konzentration? Ich glaube, wir brauchen Lösungen, die uns beim Fokussieren und Konzentrieren helfen und nicht eine weitere Scheibe aus der Zeit schneiden, die wir uns ganz in der analogen Welt befinden.

Die nächste bahnbrechende Erfindung verbindet uns nicht weiter mit dem Netz, sie schützt uns davor, gestört zu werden, wenn wir Ruhe brauchen.

Über den Autor: Uwe Mommert ist Vorstand für Vertrieb und Produktion der Landau Media AG. Darüber hinaus ist er begeisterter Web 2.0-Fan und immer an innovativen Ideen interessiert. Für medienrot.de kommentiert Uwe Mommert regelmäßig das Mediengeschehen.