Newsletter

Social Media Monitoring Marke Eigenbau, Teil 4: Die Video-Suche

Eine Alternative zur reinen YouTube-Suche beim Monitoring von Videos bietet Blinkx. Über www.blinkx.com/advanced gelangt man zur erweiterten Suche.

Der Vorteil gegenüber YouTube ist, dass die Blinkx-Suche nicht nur Videos liefert, die auf YouTube hochgeladen wurden, sondern darüber hinaus noch viele weitere Videoplattformen durchsucht. Analog zu den vorherigen Tools kann auch hier nach einzelnen Wörtern, Phrasen, Wortkombinationen und Wortausschlüssen gesucht werden.

Komfortabel ist die Clusterung der durchsuchten Quellen nach Themenbereichen wie bspw. nach News, Entertainment und Viral and garage. Durch Anklicken der Quellen kann die Suche auf einzelne Quellen oder ganze Cluster beschränkt werden. Dadurch wird transparent, was genau durchsucht wird. Eine zeitliche Einschränkung auf das Veröffentlichungsdatum eines Videos oder auf eine Sprache ist dagegen leider nicht möglich. Auch die Vollständigkeit der Ergebnisse ist nicht gewährleistet: So liefert Blinkx für die Suche nach “Landau Media” sieben Treffer für den Kanal Youtube, auf Youtube direkt findet man aber über 30 Videos.

Die Ergebnisse der Suche werden wie gewohnt in einer Liste dargestellt – inklusive Titel, Beschreibung, Veröffentlichungsdatum, Vorschaubild und Kanal. Das Video kann einer Playlist hinzugefügt werden oder der Link per E-Mail versendet werden. Für die Ergebnisliste kann zusätzlich ein RSS-Feed erstellt werden. Schön ist die Darstellung der Ergebnisse als Videowand über die Funktion “Wall it”. Die Wall kann direkt in andere Seiten wie den eigenen Blog eingebunden werden.

Fazit: Blinkx bietet eine einfach zu bedienende Suche und zeigt transparent an, welche Quellen durchsucht werden. Die Ergebnisdarstellung ist übersichtlich. Vor allem die Darstellung als Videowand sieht sehr ansprechend aus und kann obendrein in eigene Seiten eingebunden werden. Dafür muss man in Bezug auf die Vollständigkeit der Ergebnisse einige Abstriche machen. Auch werden keine deutschen Videoquellen durchsucht. So fehl bislang etwa der Video-Content wichtiger deutscher Nachrichtenseiten. Dennoch ist Blinkx eine gute Alternative für eine erste Basis-Recherche, die über YouTube hinausgehen soll. Über die Beschränkungen sollte man sich aber vorher im Klaren sein.

Teil 01: Die Clusterung der Tools
Teil 02: Die Twitter-Suche
Teil 03: Die Weblog-Suche
Teil 04: Die Video-Suche
Teil 05: Bookmarking-Dienste
Teil 06: Socialmention
Teil 07: Bewertungstools
Teil 08: TweetStats
Teil 09: Twitter Grader
Teil 10: Marketing Grader
Teil 11: Followerwonk
Teil 12: Fanpage Karma
Teil 13: Klout

Über den Autor: Eike Tölle studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin und ist Leiter der Medienanalyse bei der Landau Media AG. Seit 2001 ist er für den Aufbau und die Implementierung des Leistungsbereiches Medienanalyse bei der Landau Media AG verantwortlich und entwickelt im Rahmen dieser Tätigkeit Methodiken und Tools der Medienresonanzanalyse. Des Weiteren hält er Vorträge mit dem Schwerpunkt PR-Controlling und ist Mitglied diverser Arbeitskreise zu den Themen Wertschöpfung und Social Media.