Newsletter

Leer

Fotolia#bonilla1879_95855256_Paris-Trauer_920px

Foto: Fotolia/bonilla1879


Ehrlich gesagt fällt mir gerade nicht viel ein, was ich über Medien schreiben könnte. Viel zu stark wirken noch die Bilder nach, die am Freitagabend durch den Fernseher den Weg in mein Wohnzimmer fanden. Geplant war ein gemütlicher Fernsehabend, der sich auf seltsam surreale Weise in eine Krisenberichterstattung über eine Terrorattentat verwandelt hat. Seit dem kommen immer mehr neue, fürchterliche Nachrichten in meinem Wohnzimmer an. Ich versuche, meinem zwölfjährigem Sohn zu erklären, warum so etwas passiert, verstehe es aber selbst nicht wirklich.

Eines ist sicher: Die Berichterstattung ist umfassend, in den meisten Fällen angemessen und differenziert. Ich möchte mit keinem der Journalisten tauschen, der, wie ich, plötzlich aus seinem Freizeitmodus gerissen wird und versucht, das Chaos, welches auf ihn einstürzt, einzuordnen und zu erklären. Ich habe hohen Respekt vor diesen Menschen, die uns dabei helfen, diese fürchterlichen Ereignisse einzuschätzen und zu verstehen.

Wenn schon für mich, im fernen Berlin, alles so unfassbar und unverständlich ist, wie muss es sich erst vor Ort anfühlen? Wie kann man professionell bleiben, wenn um einen herum alle Regeln der zivilisierten Gesellschaft in sich zusammenfallen? Ich wünsche allen Betroffenen, dass sie irgendwann wieder zur Normalität zurückkehren können. Ich wünsche mir, dass wir diese freie, demokratische Gesellschaft erhalten können, in der es sich so unbeschwert leben lässt, wenn wir nicht gerade durch Bomben und fliegende Kugeln daran erinnert werden, dass diese Unbeschwertheit ein Wert ist, den wir verteidigen müssen.

Über den Autor: andrea katheder für landau media, berlin 2013Uwe Mommert ist Vorstand für Vertrieb und Produktion der Landau Media AG. Darüber hinaus ist er begeisterter Web 2.0-Fan und immer an innovativen Ideen interessiert. Für medienrot.de kommentiert Uwe Mommert regelmäßig das Mediengeschehen.

 

9.000 Profis lesen bereits unseren medienrot-Newsletter. Wenn auch Sie unseren 14-tägigen, kostenlosen Branchenüberblick und die Kolumnen nicht verpassen wollen, dann senden Sie uns gern eine formlose E-Mail an abo@medienrot.de und wir nehmen Ihre Adresse in unseren Verteiler auf.