Newsletter

KW34-2018: Nein sagen, Twitch, Infografiken und Philosophie

Liebe Leserinnen und Leser,

willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters! Dieses Mal geht es u.a. um Köder, wertebewusste Arbeit, Twitch, Infografiken und Philosophie. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit diesen Themen.


– MOMMERTS MEDIENWELT –


Geködert: Im Urlaub ging Uwe Mommert so manchem Köder beim „Clickbaiting“ auf den Leim und landete auf Seiten, die zwar keine Informationen enthalten, aber trotzdem Nutzer anlocken wollen. Ärgerlich!
Weiterlesen auf medienrot.de >>


– PODCAST –


Manchmal muss man auch mal Nein sagen – zu Kunden oder Themen, die man entweder schwierig findet oder die wenig Sinn machen. Auf dem DPRG Zukunftsforum in Hamburg sprach medienrot-Chefredakteur Jens Stoewhase mit Tapio Liller, Gründer und Managing Partner bei der Frankfurter Agentur Oseon, über die Bedeutung wertebewusster Arbeit.
Nachhören auf medienrot.de >> oder auf soundcloud.com >>


– WISSEN FÜR PROFIS –


Twitch – das nächste große Ding in Sachen Social-Video-Content? Branchenkenner Nico Kunkel sieht jede Menge ungehobene Potenziale und weiß: Betreiber Amazon hat neue Inhalte, neue Zielgruppen und natürlich das Geschäft mit Influencern im Blick.
Weiterlesen auf medienrot.de >>

 

Infografik leicht gemacht: Mashup-Chefin Miriam Rupp zeigt in ihrem neuen Gastbeitrag, wie sich Datengeschichten spannend aufbereiten lassen. Mit ihren fünf Praxistipps wird die Infografik zum wahren Rettungsanker im Datenwirrwarr.
Weiterlesen auf medienrot.de >>

 

medienrot bei LinkedIn: Künftig halten wir Sie auch im Business-Netzwerk LinkedIn auf dem Laufenden und liefern Ihnen dort regelmäßig einen Überblick zu den Trends und Entwicklungen der Kommunikationsbranche. Also, schauen Sie vorbei, folgen Sie uns und bleiben Sie informiert!
linkedin.com >>


– AKTUELLES –


re:publica goes Ghana: Das Digitalfestival wird im Dezember zum ersten Mal auf afrikanischen Boden in Ghanas Hauptstadt Accra stattfinden. So soll – in Kooperation mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) – der Dialog zu Digitalthemen zwischen Deutschland und Afrika gestärkt werden.
netzpolitik.org >>

Studien zur Mitarbeiterführung: Laut einer Umfrage des Beratungsunternehmens Gallup empfindet nur jede/r fünfte Mitarbeiter/in die Führungsqualitäten der eigenen Chefs als ausreichend motivierend, um selbst eine gute Leistung zu erbringen. Zudem zeigt eine aktuelle Umfrage der Outplacement- und Karriereberatung von Rundstedt, dass AkademikerInnen eher kündigen, wenn ihnen kein Handlungsspielraum gewährt wird.
gruenderszene.de >> (Gallup); wuv.de >> (von Rundstedt)

Messenger-Studie: Einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom zufolge werden Messenger fast ausschließlich für die Kommunikation von privat zu privat genutzt. Demnach empfangen nur 16 Prozent der NutzerInnen Nachrichten oder Eilmeldungen über Messenger, nur zehn Prozent nutzen Messenger für den Kontakt mit Firmen.
bitkom.org >>

Der GWA partnert mit der Berlin School of Creative Leadership. Gemeinsam starten sie ein englischsprachiges Fortbildungsangebot, das sich explizit an Führungskräfte aus Agenturen und werbungtreibenden Unternehmen richtet. Los geht’s im Oktober. In zwei Modulen, die jeweils zwei Tage dauern, soll vermittelt werden, wie Digital Leadership funktioniert.
gwa.de >>; horizont.net >>


– PERSONALIEN –


Christoph Ringwald übernimmt die Leitung der Unternehmenskommunikation bei der Rolls-Royce Power Systems AG.
kress.de >>

Polizeirat Thilo Cablitz ist neuer Pressesprecher der Polizei Berlin. Der 40-Jährige ist damit zugleich Leiter der Pressestelle.
prreport.de >>

DDB Berlin erweitert seine Führungsmannschaft: Susanna Plümecke steigt bei der Agenturgruppe als Managing Director Beratung in die Geschäftsführung auf.
horizont.net >>

Der Verband der TÜV (VdTÜV) mit Sitz in Berlin hat Maurice Shahd zum Leiter Kommunikation ernannt.
presseportal.de >>

Markenstratege Frank Stowasser übernimmt zum 1. Oktober die Position des Executive Directors Strategy bei C3 Creative Code and Content.
pr-journal.de >>


– TIPPS & TOOLS –


Ist die Berufsbezeichnung PR-BeraterIn ein No-Go? „Nein“, findet pr suisse-Präsidentin Judith Lauber – aber: Es braucht neue Standards. „Es gehört zu den Aufgaben des Berufsverbandes pr suisse, das Ansehen des Berufsstandes zu fördern, das Berufsbild weiterzuentwickeln und als Organisation der Arbeitswelt (OdA) das Prüfungswesen sicherzustellen. Der Verband ist nicht untätig geblieben und begegnet dem Dschungel an Abschlüssen und Lehrgängen oder auch den Vorurteilen gegenüber der PR Branche mit einem Personenzertifikat mit ISO-Norm“, so Lauber.
prsuisse.ch >>

Der wirtschaftlich positive Effekt von PR-Kampagnen auf die Geschäftsentwicklung von Auftraggebern ist nicht nur möglich, sondern sogar wahrscheinlich, wie Frank Zimmermann mit Co-Autor Andreas Herde am Beispiel ihrer Personalberatung YeaHR zeigen.
pr-journal.de >>

Auf die Plätze, fertig, pinnen: Pinterest erhöht die Sichtbarkeit von Unternehmen organisch. Deshalb sollten Unternehmen die globale Community, die das soziale Netzwerk bietet, in ihrem Mediaplan nicht vernachlässigen, rät Frederike Busch bei t3n. Die bildgewaltigen Kanäle wie Pinterest und Tumblr halten viele Chancen bereit.
t3n.de >> via osk.de >>

Instagram Stories: Die Social-Media-Marketingplattform Socialbakers skizziert fünf Anwendungsszenarien, mit denen Unternehmen das Potenzial des Features ausschöpfen können. Das Team rät u.a., die NutzerInnen emotional anzusprechen, mit den Followern in den Dialog zu treten und Content zur Weiterverbreitung zu teilen.
onetoone.de >>

Klicktipp: trusted blogs – Unternehmen und Digital-Agenturen können von den effizienten Suchfunktionen der Blogsuchmaschine profitieren und zu ihren Themen passende und verwandte Blogs recherchieren und direkt kontaktieren.
trusted-blogs.com >>


– BRANCHENTERMINE –


25.08.2018, Berlin
EDITION F: Female Future Force Day >>

27.08.2018, Hamburg
Interne Kommunikation 2.0 >>

30.08.2018, Hamburg
Kulturwandel 4.0 – die digitale Transformation und die Herausforderungen der Kommunikation in der Otto Group >>

Wichtige Branchentermine finden Sie laufend aktualisiert in unserem praktischen und aktuellen Branchenkalender >>


– DAS BESTE ZUM SCHLUSS –


Was arbeite ich – und wenn ja, wie lange noch? Richard David Precht, der Philosoph für alle Lebenslagen, warnt in seinem aktuellen Werk „Jäger, Hirten, Kritiker“ vor dramatischen Folgen der Digitalisierung. Ob die Aussichten wirklich so düster sind?
faz.net >>