Newsletter

KW32-2017: Digital-Touristen, Frauen in der Medienwelt und Performance Marketing

Liebe Leserinnen und Leser,

willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters. Dieses Mal geht es u.a. um Digital-Touristen, Frauen in der Medienwelt und Performance Marketing. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit diesen Themen.

– MOMMERTS MEDIENWELT –


Der blöde Schwarm und digitale Ameisenpfade: Das Mommertsche Experiment geht weiter! Nach zweieinhalb Wochen unterwegs in Wales und Irland zieht Uwe Mommert Bilanz zur „Schwarmintelligenz“ der unendlich vielen Digital-Touristen.
Weiterlesen auf medienrot.de >>


– PODCAST –


podcast-newsletter-bildFrauen in der Medienwelt: Für den neuen medienrot-Podcast hat Jens Stoewhase mit der selbstständigen Trainerin und PR-Beraterin Martina Toyer über die Sichtbarkeit von Frauen in der Medienwelt, Chatbots und zukünftig in der Kommunikationsarbeit notwendige Skills gesprochen.
Nachhören auf medienrot.de >>


– WISSEN FÜR PROFIS –


Performance Marketing: Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass Online Marketing vornehmlich mit gutem Content funktioniert. Ob Blog, Newsletter, Whitepaper oder Infografik – wie effektiv Kommunikationsmaßnahmen wirklich sind, soll das Perfomrance Marketing zeigen. Carsten Christian gibt einen Überblick zum Thema.
Weiterlesen auf medienrot.de >>

 

Wenn Personaler im Juli kommunizieren … geht’s um Unternehmenskultur, Diversity und Recruiting-Assistenten. medienrot-Kolumnist Sebastian Dietrich hat die Highlights der HR-Kommunikation für Sie!
Weiterlesen auf medienrot.de >>


– AKTUELLES –


Das Institut für Interne Kommunikation wurde am 2. August offiziell ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Dortmund eingetragen und hat jetzt seine Arbeit aufgenommen. Laut Satzung will sich der gemeinnützige Verein für eine auf Dialog und Wertschätzung ausgerichtete Kommunikationskultur in Unternehmen und Organisationen einsetzen.
pr-journal.de >>

Vertrauensfrage: Im Zuge des Dieselskandals und der Kartellvorwürfe fühlen sich 41 Prozent der Deutschen in ihrem Vertrauen in die deutsche Automobilindustrie verunsichert. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie „Dieselgate – Gefahr und Chance?“ des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov. Das wirkt sich auch aufs Kaufverhalten aus: 44 Prozent aller potenziellen AutokäuferInnen – nicht nur Dieselnutzer – halten es aktuell nicht für sinnvoll, ein Auto zu kaufen. Gut jede/r Zehnte hat sogar den geplanten Kauf eines Autos wegen der öffentlichen Debatte verschoben.
campaign.yougov.com >>

Social-Media-Umfrage: Laut Umfrage des Digitalverbandes Bitkom ist Social Media in mehr als jedem dritten Unternehmen (37 Prozent) Chefsache, jedes zweite Unternehmen hat Richtlinien rund um den Auftritt in sozialen Netzwerken. Wichtig sei dabei, „den Mitarbeitern zunächst zu erklären, warum und wie das Unternehmen Soziale Medien nutzt. Auch die Ziele und Möglichkeiten, wie jeder einzelne Mitarbeiter zum Erfolg beitragen kann, müssten dabei deutlich werden“, so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.
bitkom.org >>

Arbeitgeber-Ranking: In der kununu-Rangliste der beliebtesten Arbeitgeber in Marketing, Werbung & PR landet Webnativ Online Marketing ganz vorn – MitarbeiterInnen schätzen dort den freundlichen Umgangston und die spannenden Herausforderungen. Die 3st kommunikation GmbH und die ONMA Online Marketing GmbH landen auf den Plätzen.
news.kununu.com >>

Newsroom in der Bundeshauptstadt: Microsoft eröffnet einen internationalen Newsroom in Berlin. Dieser wird von C3 und Wunder Media betrieben. Von dort aus sollen künftig die Seiten MSN und Bing für Deutschland, Österreich, die Schweiz, Schweden und Polen bestückt werden, weitere europäische Länder sollen folgen.
handelsblatt.com >>; horizont.net >>

Faktenchecks bei Facebook: Das soziale Netzwerk intensiviert das Vorgehen gegen Fake News und blendet Faktenchecks ein. Diese sollen direkt unter Beiträgen erscheinen, die von FaktenprüferInnen angezweifelt werden. Mit dem Hinweis „Mehr zum Thema“ soll in Deutschland die journalistische Aufarbeitung von Correctiv angezeigt werden.
de.newsroom.fb.com>>; spiegel.de >>; meedia.de >>

Apple bei Instagram: Apple gibt seine Schüchternheit in Sachen Social Media zum Teil auf und launcht einen Instagram-Account. Darüber verlängert das Unternehmen aus Cupertino seine Kampagne #ShotoniPhone rund um iPhone-Fotos von NutzerInnen. Produktfotos will Apple über diesen Kanal aber wohl nicht teilen.
mashable.com >>


– TIPPS & TOOLS –


Rhetorik im Wahlkampf: Neurolinguistin Elisabeth Wehling hat Zitate der SpitzenpolitikerInnen – von Angela Merkel bis Alexander Gauland – unter die Lupe genommen. Dabei stellt sie heraus: „Jeder, der politisch kommuniziert, benutzt Frames. […] Frames sind Deutungsrahmen, die unser Denken strukturieren. Beim Lesen oder Hören eines bestimmten Worts oder einer Wendung ruft unser Gehirn automatisch damit verbundene Erfahrungen ab.“
pressesprecher.com >>

Branding im Wahlkampf: Zum bevorstehenden Bundestagswahlkampf intensivieren die etablierten Parteien ihr Branding – auch im Social Web. Dabei stellen die Springer-Autoren Patrick Donges und Otfried Jahren fest, dass die politische Kommunikation im Wettlauf um den Stimmenfang zunehmend werbliche Züge annimmt. Bei den Grünen soll die Hälfte des Wahlkampfbudgets ins Digitale fließen, doch diese Strategie scheint nicht aufzugehen, beobachten die Kollegen von Wired. Auch die Social-Media-Experten von Vico haben sich angeschaut, wie sich die Spitzenkandidaten der großen Parteien in den sozialen Netzwerken schlagen. Laut deren Analyse zeigt Christian Linder (FDP) auf Facebook die beste Performance.
springerprofessional.de >> (Donges & Jahren), wired.de >>; horizont.net >>

Influencer-Marketing: Start-up-Gründer Pascal Wabnitz erklärt anhand von vier Punkten, was sich beim Influencer Marketing tun muss. Dabei fordert er eine global geltende Kennzeichnungspflicht, mehr Professionalität – auf beiden Seiten –, harte und aussagekräftige Zahlen sowie Qualität.
wuv.de >>

Speaker Opportunities: Wie Unternehmen die geeignete Bühne als Speaker finden, zeigt Mira Tokic von Mashup Communications. Ihr Fazit: „Vorher prüfen, ob die Veranstaltung sinnvoll ist und das Unternehmen sein vorher festgelegtes Ziel erreichen kann. Eine Botschaft an die falsche Zielgruppe verpufft sonst im Nirwana der Messewelt. Daher der erste Schritt vorab: Recherchieren, selektieren, reduzieren.“
mashup-communications.de >>

Lesetipp: Nach den Kartell-Vorwürfen analysiert Stefan Winterbauer von MEEDIA das irritierende Kommunikationsverhalten der Autokonzerne. Die kommunikativen Maßnahmen der Auto-Bosse sind sehr unterschiedlich: Daimler-Chef Dieter Zetsche erklärt sich auf LinkedIn, von BMW gibt’s eine Pressemitteilung und VW verteidigt die Absprachen als übliche Praxis. Das Fazit: „Wenn das Kommunikationsverhalten von Daimler-CEO Zetsche am meisten irritiert, wirft die aktuelle Stellungnahme von VW auch Fragen auf, da sie in eindeutigem Widerspruch zum Verhalten des Konzerns steht. Am stringentesten kommuniziert hier noch BMW. Der Münchner Hersteller wartet in seiner Mitteilung mit einer ganzen Reihe von Sach-Argumenten auf, die belegen sollen, dass bei ihm prinzipiell alles sauber läuft. Das mag man glauben oder nicht. Aus Kommunikationssicht ist das Verhalten von BMW aber zunächst einmal schlüssig.“
meedia.de >>


– BRANCHENTERMINE –


11.08.2017, Düsseldorf
DAPR-Infotage

16.-18.08.2017, München
Multimedia Storytelling

24.-25.08.2017, Köln
Videodays

Wichtige Branchentermine finden Sie laufend aktualisiert in unserem praktischen und aktuellen Branchenkalender >>


– DAS BESTE ZUM SCHLUSS –


Das geht uns am Allerwertesten vorbei! Nun gibt es die Tweets von US-Präsident Donald Trump auch auf Toilettenpapier. Das kommt wohl ziemlich gut an, denn aktuell ist es ausverkauft.
kraftfuttermischwerk.de >>