Newsletter

Tipps & Tools für PR- und Medienprofis

Konsolidierungsprozess innerhalb der Serviceplan-Gruppe, Recruiting-Report 2019/2020, YouTube-Jahrescharts 2019

Foto: © Fotolia/vladans

1. Konsolidierungsprozess innerhalb der Serviceplan-Gruppe: Nachdem bereits Serviceplan Campaign X und Plan.Net Campaign sowie Plan.Net Hamburg und Mediaplus verschmolzen wurden, folgen nun Plan.Net Connect und Serviceplan One.
horizont.net >>

2. Nur jedes vierte Unternehmen kümmert sich aktiv um die Arbeitgebermarke. Das zeigt der „Recruiting-Report 2019/2020“ der Berliner Index Gruppe.
onetoone.de >>

3. Mit 16 Mio. Aufrufen ist das Rezo-Video „Die Zerstörung der CDU“ das meistgesehene deutschsprachige YouTube-Video 2019. Auf den Plätzen folgen das „Märchen in Asozial feat. Kelly“ von Julien Bam und das Musikvideo „Capital Bra X Klaas – Die Gang ist mein Team“. Auf dem vierten Platz landet ein fast zehnstündiges „Fortnite“-Event.
spiegel.de >>

Medienhäuser entfernen sich weiter vom Kerngeschäft, Marketer planen Budgeterhöhung für 2020, Influencer-Marketing-Trends 2020

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Für deutsche Medienhäuser wird es zunehmend schwerer, im Kerngeschäft zu wachsen. Sie fokussieren sich auf Konsumtrends und entfernen sich weiter von ihrem Kerngeschäft, zeigt eine Studie von EY-Parthenon. Demnach haben sie sich 2019 mit 62 M&A-Transaktionen verstärkt auf Konsumtrends fokussiert und erfolgreiche Experimente mit Paid Services und dem Verkauf physischer Güter gestartet.
ey-parthenon.de >>

2. 76% der deutschen Marketing-Verantwortlichen planen trotz schwacher Konjunkturprognosen Budgeterhöhung für das nächste Jahr – und zwar im Schnitt um 374.000 Euro. Das zeigt eine Studie von Rakuten Marketing. Die Top-Priorität für 2020 ist mit 52% Zustimmung die Einführung von KI und anderen technischen Hilfsmittel und Tools für das Marketing.
onetoone.de >>

3. Torben Platzer, Co-Gründer der Medienagentur TPA Media, schaut für Horizont Online in die Glaskugel und macht sich Gedanken zu den Influencer-Marketing-Trends 2020.
horizont.net >>

Larry Page und Sergey Brin, European Excellence Awards, die wichtigsten Antworten zum Medienstaatsvertrag

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin ziehen sich aus dem operativen Geschäft beim Mutterkonzern Alphabet zurück. Google-Chef Sundar Pichai übernimmt nach dem Rückzug der beiden Gründer aus dem Tagesgeschäft nun auch die Führung bei Alphabet. Page und Brin behalten aber Sitze im Verwaltungsrat.
blog.google >> via spiegel.de >>

2. achtung! ist bei den European Excellence Awards zur europaweit besten Agentur gewählt worden. Die komplette Winnerlist gibt’s hier.
pr-journal.de >>

3. Der Medienstaatsvertrag könnte empfindliche Auswirkungen auf Youtuber aber auch Insta-Storys haben. Und auf die Transparenz von Google oder Facebook. Die wichtigsten Antworten zum Thema hat Benedikt Frank für die Süddeutsche Zeitung zusammengetragen.
sueddeutsche.de >>

Personeller Wechsel in der DW-Chefredaktion, Prof. Wolfram Winter gründet eigene Beratungsfirma, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Die Deutsche Welle bekommt eine neue Chefredakteurin: Manuela Kasper-Claridge, bislang Stellvertreterin, wird im Mai 2020 die Nachfolge von Ines Pohl antreten. Pohl wechsle nach drei Jahren im Amt als Studioleiterin zurück nach Washington.
twitter.com >>; spiegel.de >>

2. Three Winters: Mitte 2017 räumte Prof. Wolfram Winter seinen Posten als Sprecher des Pay TV-Senders Sky, ein Jahr später ging er als Vorstand bei der Münchner Agentur heller & partner an Bord. Nun gründet der Medienexperte seine eigene Beratungsfirma.
clap-club.de >>

3. +++ Etats +++
Ressourcenmangel ist die neue Leadagentur von Subway. Den DACH-Etat gewann die Agentur im Frühjahr und setzte bereits Maßnahmen für die Sandwich-Kette um. Bisheriger Etathalter war Lukas Lindemann Rosinski.
wuv.de >>

Die Agentur Performics konnte sich den Etat der Lufthansa Group Network Airlines für das globale Suchmaschinenmarketing sichern.
horizont.net >>

Das Bundeskabinett hat Anfang November 2019 das Verbot der Plastiktüte auf den Weg gebracht. Mit der Kampagne „Tschüss Plastiktüte“ unterstützt die Berliner Agentur ressourcenmangel das Bundesumweltministerium dabei kommunikativ.
pr-journal.de >>

Axel Springer hat Interesse an Reuters-Übernahme, Audible Studio in Berlin eröffnet, Personalien

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Übernahme-Gerüchte: Der Berliner Medien-Konzern Axel Springer SE zeigt offenbar Interesse an der Nachrichten-Agentur Reuters.
new-business.de >>

2. In Berlin-Mitte eröffnete vergangene Woche das Medienunternehmen Audible Deutschland das Audible Studio als Treffpunkt für die Berliner Kultur- und Kreativwirtschaft.
morgenpost.de >>

3. +++ Personalien +++
Frank Schönrock, Deutschland-Chef der Agentur Grayling, wechselt als Managing Director zu BCW (Burson Cohn & Wolfe). Entsprechende Informationen des PR Reports bestätigte die Agentur auf Anfrage.
prreport.de >>

Der ehemalige Kommunikationschef der Deutschen Bank, Thorsten Strauß, will sich nach Unternehmensangaben von Ende Februar kommenden Jahres an „neuen beruflichen Herausforderungen“ außerhalb des Geldhauses stellen.
turi2.de >>

Von Anfang 2020 an wird Birand Bingül das Kommunikationsteam der ARD leiten.
presse.wdr.de >>

Das Digitalisierungbootcamp der CDU, Datenschutz-Studie, was Unternehmen von Minecraft lernen können

Foto: © Fotolia/vladans

1. CDU-PolitikerInnen bekommen auf der Online-Plattform „Milla“ Nachhilfe für Internet und soziale Medien, inklusive Quizfragen und Erklärvideos. Hannah Beitzer hat das „Digitalisierungs-Bootcamp“ unter die Lupe genommen. Ihr Fazit: Mit „Milla“ versuche die CDU einen Spagat – „die Probleme gerade ausreichend zu benennen, um nicht als weltfremd dazustehen – aber gleichzeitig nicht so deutlich, dass die grundsätzlich digitaleuphorische Stimmung verloren geht.“
sueddeutsche.de >>

2. Laut einer vom deutschen Justizministerium in Auftrag gegebene Studie erfüllen bekannte Online-Plattformen die DSGVO nur unzureichend. 19 der 35 untersuchten Onlinedienste fallen durch – allen voran Facebook, Snapchat, Instagram oder Google.
t3n.de >>; persoenlich.com >>

3. Millionen Jugendliche vernetzen sich digital, um gemeinsam Neues zu schaffen – und demonstrieren nebenbei, wie Organisationen spielerisch funktionieren können. GWK-Absolvent Martin Wiens hat sich in seiner Masterarbeit damit beschäftigt, was Unternehmen von Minecraft lernen können.
brandeins.de >>

Das Hauptstadtportal berlin.de, Vor- und Nachteile „kleiner“ Medienkanäle, Brand Purpose

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Das Land Berlin will sein Hauptstadtportal berlin.de ohne die Friedrichs betreiben, die momentan die Mehrheit an der Betreiberfirma halten. Laut Medienstaatssekretär Christian Gaebler sei das Internet-Serviceportal sei eine Art „Schaufenster der Stadt“, über das Berlin die volle Kontrolle haben müsse. Der Senat hatte den Vertrag 2018 zum Dezember 2021 gekündigt und prüft seither verschiedene Optionen für eine Neuausrichtung des Service-Angebots.
spiegel.de >>

2. Instagram, Twitter, TikTok, YouTube & Co. sind zu eigenen „kleinen“ Medienkanäle geworden. Jeder kann dort seine Geschichte erzählen, eigenen Content erstellen und konsumieren. Vera Bender nimmt die Vor- und Nachteile dieser Entwicklung für Presse und PR unter die Lupe.
prleben.de >>

3. Dass Marken heutzutage zu gesellschaftlich relevanten Themen Stellung beziehen sollten, haben zahlreiche Umfragen gezeigt. Andreas Baetzgen, Professor für Strategische Kommunikation und Branding an der Hochschule der Medien in Stuttgart, erklärt in seinem Gastbeitrag anhand von vier Cases, wie Unternehmen mit dem Thema Brand Purpose umgehen sollten.
horizont.net >>

Das „C“ der CDU, Wissenschaftsjournalismus bei YouTube, Personalien

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. UmweltaktivistInnen von Greenpeace wollten die CDU mit einer spektakulären Aktion bloßstellen und nahmen ihr das „C“. Doch die Partei reagierte überraschend souverän – und rühmt jetzt ihr neues „Kommunikationskonzept“.
spiegel >>

2. WissenschaftlerInnen und große Institutionen vernachlässigen das Massenmedium YouTube, mahnt der Soziologe Joachim Allgaier: „Das Portal hätte ein Riesenpotenzial für professionelle Wissenschaftsvermittlung, auch für Wissenschaftsjournalismus.“
mediummagazin.de >>

3. +++ Personalien +++
Anfang kommenden Monats steigt Stefan Keuchel als „Senior Attention Manager“ bei der von Sachar Klein gegründeten Agentur Hypr ein.
prreport.de >>
Volker Boehme-Neßler, Professor für Öffentliches Recht sowie Medien- und Telekommunikationsrecht an der Universität Oldenburg, ist ab sofort Of-Counsel bei der Krisen-PR-Beratung Consilium Rechtskommunikation GmbH in Berlin.
pr-journal.de >>

Jonas Schaible, Parlamentsreporter bei t-online.de, wechselt ins Hauptstadtbüro vom Spiegel.
twitter.com >>

Die Münchner Agentur We Are Social launcht ihren neuen Geschäftsbereich Sport und holt für dessen Leitung Lukas Bauernberger an Bord.
wuv.de >>

Daniel Mack, Studie zur Bedeutung von Influencern, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Der Ex-Grünen-Politiker Daniel Mack tritt in das Berliner Büro des Automobilkonzerns Daimler ein und wird dort verantwortlich für Verkehrs-, Umwelt- und Digitalpolitik. Die neue Stelle als Lobbyist bei Daimler übernimmt der Kommunikationsberater zum 1. Januar.
welt.de >>; danielmack.de >>

2. Für jeden Vierten haben Influencer bei Empfehlungen den gleichen Stellenwert wie Freunde und Familie. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Media Elements Group, ein Zusammenschluss der Digitalagenturen Mediakraft, Reachhero und Adspree, die in Zusammenarbeit mit dem Monheimer Institut für Markt- und Medienforschung entstanden ist.
wuv.de >>

3. +++ Etats +++
Wie Horizont berichtet, arbeitet die zum Autobauer Jaguar/Land Rover gehörende Agentur Spark44 jetzt auch für den Versicherungsriesen Allianz Deutschland. Inzwischen bestätigte eine Sprecherin aus dem Hause Allianz gegenüber new business, dass Spark44 für die Allianz Deutschland arbeitet.
horizont.net >>; new-business.de >>

Die Intranet-Spezialisten Hirschtec, Hamburg, vermelden fünffaches Neugeschäft in Österreich und Deutschland aus verschiedensten Bereichen wie Stadtverwaltung, Versicherungen und Prüfdienste, Luftfahrt sowie Wissenschaft und Lehre. cpmonitor.de >>

Mit dem Hotel Chenot Palace Weggis (Schweiz) und dem Hotel Schloss Mönchstein (Österreich) gewinnt die Tourismus-PR-Agentur Stromberger PR zwei neue Hotelkunden.
pr-journal.de >>

Worldcom Confidence Index 2019, das Smartphone als PR-Werkzeug, Expert Session „Best Practice – Data Driven PR“

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Die Vorstände (CEOs) und Marketingchefs (CMOs) von Unternehmen verlieren das Vertrauen in die Zukunft. Das zeigt der Worldcom Confidence Index 2019. Demnach ist das Vertrauen in eine erfolgreiche Zukunft in den Chefetagen in den vergangenen zwölf Monaten um mehr als 20 Prozentpunkte gesunken. Die Hauptgründe sind hohe Unsicherheiten weltweit, einschließlich der Diskussion über Handelskriege zwischen den Vereinigten Staaten und China, die Diskussion um den Brexit, Proteste in Hongkong, Diskussionen zur globalen Erwärmung oder auch das Wiederauftreten von Krankheiten wie Masern.
komm-passion.de >>

2. Das Smartphone als PR-Werkzeug: Die wichtigsten Kniffe, das richtige Zubehör – wie Sie Ihr Mobiltelefon in eine Multimedia-Content-Maschine verwandeln, zeigt Roland Altenburger beim PR Report.
prreport.de >>

3. Termin-Tipp für Kurzentschlossene! Landau Media lädt am 27. November 2019 von 09:30 Uhr – 11:00 Uhr zur Expert Session „Best Practice – Data Driven PR“ in Berlin. Eike Tölle (Media Analytics & Measurement ) und Oliver Plauschinat (Business Development) von Landau Media zeigen, was Data-Know-how für die Unternehmenskommunikation leisten kann. Im Anschluss präsentierten Oliver Boergen (Leitung Beratung) und Felix Reidinger (Stv. Geschäftsführer) von Communication Consultants aus Stuttgart einen Best Case für erfolgreiche Daten-PR.
Jetzt kostenfrei anmelden >>