Newsletter

Tipps & Tools für PR- und Medienprofis

Wandel zur agilen Organisation, Barri Rafferty, Content-Marketing-Strategie der Krones AG

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Einer Studie der Akademischen Gesellschaft für Unternehmensführung und Kommunikation zufolge muss die Kommunikation sechs Aufgaben angehen, wenn sie den Wandel zur agilen Organisation nicht nur begleiten, sondern selbst aktiver Teil davon sein will: agile Strukturen einführen und Hierarchien abbauen, Prozesse adaptieren und beschleunigen, Mitarbeiter motivieren und neue Kompetenzen aufbauen, eine neue Unternehmenskultur schaffen, Technologien für agiles Arbeiten einsetzen und agile Tools beherrschen.
akademische-gesellschaft.com >>; pressesprecher.com >>

2. Interview-Tipp: „In unserem Business konkurrieren wir gegen Social Media und Digitalagenturen […]. Diese Entwicklung sehe ich gerade auch bei Influencer-Agenturen […] – auch gegen sie konkurrieren wir. Die Grenzen der einzelnen Disziplinen verschwimmen und bleiben verschwommen. Und dem Kunden ist es egal, ob die Idee von einer Digital-Agentur oder PR- oder Werbeagentur kommt“, so Barri Rafferty, Global CEO der PR-Agentur Ketchum.
horizont.at >>

3. Im Interview gibt Julia Leserer von der Krones AG Einblicke in die Content-Marketing-Strategie des Systemanbieters für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie. „Bei Krones gibt es […] die Content Arena – das Forum der Unternehmenskommunikation für crossmediale Planung und Umsetzung von Medieninhalten. Hier treffen sich jeden Morgen Vertreter der einzelnen Gruppen bei Corporate Communications, um laufende Kommunikationsprojekte, aber auch Belange der einzelnen Fachabteilungen zu besprechen und zu organisieren.“
content-marketing.com >>

Zum Goldenen Hirschen, Recma „Qualipack Report“, EWA Awards 2018

Foto: © Fotolia/vladans

1. Zum Goldenen Hirschen eröffnet ein neues Büro in Düsseldorf. Hauptgrund ist der Gewinn des C&A-Etats im vergangenen Jahr. Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ist bereits die achte Hirschen-Dependance.
pr-journal.de >>

2. In Recmas aktuellem „Qualipack Report“ belegt Mediaplus den ersten Platz und die Bewertung „Dominant“. Den zweiten Platz teilen sich OMD und Havas Media, Mediacom sichert sich den Bronzerang.
horizont.net >>

3. Bei den EWA Awards 2018 in Hamburg sind die besten Mitarbeitermagazine ausgezeichnet worden. Dreifacher Gewinner war die ING-DiBa: Das Mitarbeitermagazin DU (Agentur planet c) erhielt als bestes Printprodukt Gold. Silber gab es für die Crossmedialität der DU-Digitalausgabe. Zusätzlich wurde die Printausgabe DU für eine herausragende Bildsprache ausgezeichnet.
cpmonitor.de >>; pressesprecher.com >>

Wilde & Partner, Medienwandel in der Schweiz, Mythen der Gehaltsdebatte

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Vom PR-Spezialisten zur Full-Service-Agentur: Die Kommunikationsagentur Wilde & Partner richtet sich neu aus – samt neuem Namen und neuer interner Strukturen. Seit dem 01. Februar 2019 firmiert das Unternehmen neu unter dem Namen Wilde & Partner Communications und positioniert sich künftig in den Kommunikationsdisziplinen Brand Communications, Consumer Communications, Luxury & Lifestyle Communications, Corporate Branding und Corporate Communications.
wilde.de >>

2. Das Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IKMZ) der Universität Zürich gibt im Video einen kurzen Einblick in die Forschung zum Medienwandel in der Schweiz.

Demnach ist im Land der Eidgenossen das Internet inzwischen das meistgenutzte Medium. Sechs von zehn SchweizerInnen nutzen soziale Medien und auch in Unternehmen haben sie sich durchgesetzt.
mediachange.ch >>

3. Lesetipp: Daniel Neuen, Chefredakteur bei PR Report, räumt mit sechs Mythen der Gehaltsdebatte auf.
prreport.de >>

Eva Schulz bei #ForbesUnder30, LinkedIn Live, Instagram für B2B-Unternehmen

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. #ForbesUnder30: Eva Schulz produziert mit der Berliner Produktionsfirma Labo M das Facebook-Videoformat „Deutschland3000“. Und damit hat es die Journalistin auf die Forbes-Liste „30 Under 30 Europe 2019: Media & Marketing“ geschafft. Glückwunsch!
medienrot-Chefredakteur Jens Stoewhase hat die Medienmacherin zum Podcast-Interview getroffen.
forbes.com >>

2. LinkedIn erweitert sein Angebot um LinkedIn Live. Für ausgewählte NutzerInnen in den USA ist die Beta-Version ab sofort verfügbar. Perspektivisch hofft das Business-Netzwerk, dass Firmen Konferenzen oder Bilanz­presse­konferenzen übertragen.
techcrunch.com >>

3. Von Image Building bis Employer Branding – Julia Beyer von Mashup Communications erklärt, wie auch B2B-Unternehmen bei Instagram eine gute Figur machen können.
mashup-communications.de >>

Weitere Abgänge bei Ketchum Pleon, Bundespräsident Steinmeier bei Instagram, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Weitere Abgänge bei Ketchum: Mit Susanne Kochs, Leiterin des Münchener Standorts, Geschäftsführerin der Ketchum Tochter Emanate und Chief Client Services Officer, Michaela Menken, Leiterin der Ketchum-Standorte Düsseldorf und Bonn sowie Chief Data & Analytics Officer, und Nadine Schulz, General Manager der Ketchum Tochter Brandzeichen und Chief Marketing Officer, werden drei Board Mitglieder die Ketchum Pleon Gruppe verlassen. Laut Deutschland-Chefin Sabine Hückmann verlassen alle drei die Agentur aus freien Stücken.
prjournal.de >>; prreport.de >>

2. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist seit gestern mit einem eigenen Account bei Instagram vertreten. Zum Auftakt gab’s einen kleinen Video-Rundgang durch Schloss Bellevue. Der Präsident wolle so mit Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch bleiben, heißt es aus dem Bundespräsidialamt.
instagram.com >>; sueddeutsche.de >>

3. +++ Etats +++
Die Ludwig Schokolade GmbH & Co. KG hat das Frankfurter Team von Demodern beauftragt, interaktive Spiele und Promotions für ihre Kaubonbon-Range unter der Marke Fritt zu entwickeln.
new-business.de >>

Die Zigarettenmarke Camel erhält in Deutschland einen neuen Auftritt – und dieser wird umgesetzt von der Agentur KNSKB+
wuv.de >>

Die Wiesbadener Agentur Carat ist ab sofort für den deutschen Media-Etat der Londoner Fashion Brand Boden zuständig.
dentsuaegisnetwork.de >>

Aus Xing SE wird New Work SE, Dominik Schütte, Tijen Onaran

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Die Holding hinter dem deutschen sozialen Business-Netzwerk Xing bekommt einen neuen Namen: Xing SE benennt sich in New Work SE um. Die Umbenennung ist als Teil einer andauernden Neuausrichtung zu verstehen – das Unternehmen macht sich unabhängiger vom reinen Plattform-Geschäft.
t3n.de >>; meedia.com >>

2. Dominik Schütte, Content-Marketing-Chef bei Serviceplan , macht sich als freier Reporter und Berater selbstständig. Mit Stories & Content, seinem Redaktionsbüro mit Sitz in München, bietet er „hochwertigen Journalismus“ und „Strategie-Beratung für Content Marketing“.
turi2.de >>

3. Wer erfolgreich netzwerken möchte, sollte auf Klasse statt Masse setzen, rät Tijen Onaran und verrät auch gleich, was ein Klasse-Kontakt und wie man ihn findet: „ Die Qualität eines Kontakts zeigt sich immer dann, wenn man ein konkretes Anliegen hat, also zum Beispiel einen Rat braucht. Wenn die Person dann nicht oder nur oberflächlich reagiert, ist sie kein guter Kontakt. Ich würde empfehlen, das schon früh auszutesten.“
zeit.de >>

Jeff Bezos, Bild Politik, Agenturen als Arbeitgeber

Foto: © Fotolia/vladans

1. Amazons Konzernchef Jeff Bezos wirft dem National Enquirer Erpressung vor: Man habe ihm mit der Veröffentlichung intimer Fotos gedroht, falls er die von ihm initiierte Untersuchung gegen die Zeitschrift nicht einstellen sollte.
medium.com >> (offener Brief); spiegel.de >>; faz.net >>

2. Heute startet Axel Springer sein Magazin Bild Politik testweise im Norden der Bundesrepublik. In einer Auflage von 20.000 Heften liegt Bild Politik an rund 2.000 ausgewählten Verkaufsstellen in Hamburg, im Umland sowie in Lübeck und Lüneburg – für 2,50 Euro. Heft-Erfinderin Selma Stern verrät im Interview mit turi2.tv u.a., wie die Redaktion „Die wichtigsten Fragen der Woche“ findet.
meedia.de >>; horizont.net >>; youtube.com >> (Interview mit turi2.tv)

3. Wie kritisch Agenturen als Arbeitgeber bewertet werden, zeigt eine Umfrage der Ostfalia-Hochschule. Besonders negativ bewerteten die 931 befragten Studierenden die Verdienstmöglichkeiten. Die Studie ist nicht repräsentativ und unterscheidet nicht nach Agenturtypen.
ostfalia.de >>; prreport.de >>

Facebook verliert Kommunikationsexpertinnen, spezialisierte Newsletter als Einnahmequelle, 5 Thesen zur Zukunft des B2B-Marketings

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Gleich zwei langjährige und prominente Kommunikationsexpertinnen verlassen Facebook: Das Unternehmen verliert sowohl Caryn Marooney, Vice President of Communications, als auch Debbie Frost, Director Global Communications and Public Affairs, mit sofortiger Wirkung.
recode.net >>; pressesprecher.com >>

2. Spezialisierte Newsletter könnten ein neues Bezahlmodell für Journalismus sein, schreibt Grit Eggerichs. Der Tagesspiegel versucht es mit zwei kostenpflichtigen Newslettern, die sich gezielt an „Entscheider“ richten. Geschrieben werden sie von hochspezialisierten JournalistInnen.
deutschlandfunk.de >>

3. Downloadtipp: Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) veröffentlicht das Trendpaper „Künstlich – virtuell – menschlich: Fünf Thesen zur Zukunft des B2B-Marketings“.
bvik.org >>

achtung! stellt sich neu auf, Sparkassen-Newsroom, Change-Kommunikation

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Die Hamburger Agentur achtung! stellt sich neu auf. Chef Mirko Kaminski will aus seiner Firma eine „Unternehmerplattform“ machen, schreibt er bei LinkedIn. Unter der bekannten Dachmarke sollen selbstständige GmbHs unter eigener Leitung gegründet werden und mit ihrem jeweiligen Angebot auf dem Markt agieren – eine davon ist achtung! Mary in Düsseldorf – am 1. Januar erfolgreich mit mehreren Kunden gestartet und geführt von Babette Kemper, zuvor Deutschland-Chefin von Ogilvy PR.
linkedin.com >> via prreport.de >>

2. Wie die Sparkassen alle Kommunikations- und Marketingdiziplinen im Newsroom zusammenbringen, verrät Kommunikationschef Christian Achilles im Interview. Im Fokus steht dabei die „Grundeinstellung der Kommunikation: Die gesamte Kommunikation muss bereit sein, Geschichten und auch Produkte aus Perspektive der Nutzer zu erzählen.“
content-marketing.com >>

3. Change-Kommunikation: Unternehmen müssen Wandel besser kommunizieren. Das zeigt eine Untersuchung der Beratungsagentur Sasserath Munzinger Plus. Demnach seien die meisten ArbeitnehmerInnen von Transformation betroffen, wüssten aber oft zu wenig darüber.
pressesprecher.com >>

Schwestern gründen Kiani & Kiani, Social Selling, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Die Autorinnen und Schwestern Wäis Kiani und Violet Kiani haben die Agentur Kiani & Kiani für Content Marketing und Events gegründet. Zum Kundenstamm gehören u.a. Neff Küchen Schweiz und die Dermatologin Dr. Liv Kraemer.
werbewoche.ch >>

2. Social Selling soll Kunden systematisch über soziale Netzwerke erreichen. Das erhöht die Verkaufschancen für den Vertrieb. Wie Social Selling funktioniert, erklärt Springer-Autorin Eva-Susanne Krah. Und wie Unternehmen das Thema planvoll und erfolgreich angehen können, zeigt Meike Leopold in ihren Beitrag für das UPLOAD Magazin.
springerprofessional.de >>; upload-magazin.de >>

3. +++ Etats +++
Fink & Fuchs unterstützt die Kommunikation des taiwanesischen Technologieherstellers HTC in der DACH-Region. Im Fokus stehen Virtual Reality und 5G-Technologien.
ffpr.de >>

Ab sofort ist Scholz & Friends Leadagentur und Social Media Agentur der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen.
s-f.com >>

w&p verteidigt den PR-Etat für Garmisch-Partenkirchen Tourismus.
pr-journal.de >>

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) schreibt den Etat für die Betreuung von Website und SoMe aus. Das Mandat umfasst u.a. die Erstellung redaktioneller und multimedialer Inhalte und ist zunächst für drei Jahre angelegt.
turi2.de >>; evergabe-online.de >>