Newsletter

HR-Leseliste für Dezember 2020

Foto: © AdobeStock/ferkelraggae

Auch für den Lockdown- und Besinnlichkeitsmonat Dezember gibt es natürlich wieder viele spannende Artikel und Beiträge aus dem Personalwesen. Diesmal unter anderem mit Resilienz, Zusammenhängen, Schattenseiten, Zielgruppenverhalten und zu wenige Vorständinnen.

Arbeit und Pandemie

Wie läuft Remote-Arbeiten eigentlich bei denen, die am besten wissen müssen, wie es geht – beim Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation? Milena Bockstahler hat es im Blog des FAO aufgeschrieben. [via HRFilter auf Twitter]

In die Zukunft mit HR

Resilienz (also so etwas wie persönliche Widerstandsfähigkeit) ist dieser Tage in aller Munde. Nicht erst seit Corona, aber besonders in den Zeiten von gesteigerter Unsicherheit und Veränderungsdruck ist Resilienz notwendig. Die Harvard Business Review [engl.] schreibt, worum es eigentlich dabei geht. Über die Resilienz von Organisationen schreibt Prof. Dr. Nico Rose auf Xing.

Im Podcast Gutes Neues Arbeiten unterhalten sich Betacodex-Autorin Silke Hermann und der Journalist Wolf Lotter über Zusammenhänge – im Allgemeinen und Besonderen. [via Elisabeth Sechser auf Twitter]

New Work kann auch daneben gehen. Welche Schattenseiten neue Modelle und Methoden bergen, vor allem wenn sie falsch angewandt werden, hat eine Studie untersucht, über die der SPIEGEL berichtet. [via Nico Rose auf Twitter]

Recruiting

Das auf HR-Fragen spezialisierte Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Trendence hat eine Studie zum Online-Verhalten der Zielgruppen herausgegeben. Mit Trendence-Geschäftsführer Robindro Ullah spricht Recruiting-Nerd Tim Verhoeven über die Studie und ihre Ergebnisse. [via Tim auf Twitter]

„Es bewerben sich ja keine Frauen!“, schallt es einem oft genug entgegen, wenn man sich nach er erbärmlich geringen Anzahl von Frauen in Führungspositionen der Wirtschaft erkundigt. Über den Stand der Dinge und das „lohnende Geschäft mit den Frauen“ schreibt die FAZ. [via Hunting Herauf Twitter]

Jedes Unternehmen versucht, seine Arbeitsplätze so spannend und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Twitter-User Nur Dave hat mal die Realität dargestellt! [via Jan Hawliczek auf Twitter]


sebastian-dietrich-s
Über den Autor: Sebastian Dietrich studierte Politik und Publizistik- und Kommunikationswissenschaften in Potsdam und Berlin. Er arbeitet seit über zehn Jahren an der Schnittstelle von Human Resources und Public Relations, auf Agentur- wie Unternehmensseite.