Newsletter

Vitual Reality in der Unternehmenskommunikation, Steelcase Global Report, Lageso-Sprecher Langenbach im Interview.

Fotolia#Denis Tabler_54884871_Mittwoch_Enten-s1. „Das Potenzial von VR für die Unter­nehmens- und Marken­kommuni­kation liegt vor allem im Mechanismus des Mediums“, attestiert Uta Rebentrost. Die täuschend echt wirkenden Simu­lationen lassen NutzerInnen in drei­dimensionale virtuelle Welten eintauchen. Und genau diesen Effekt kann sich die Unternehmenskommunikation laut Rebentrost zunutze machen, wenn die KommunikatorInnen mutig und kreativ sind und neue Denk- und Sichtweisen zulassen.
klenkhoursch.de >>

2. Weltweit tun sich Unternehmen schwer, ihre MitarbeiterInnen zu motivieren. Zu diesem Fazit kommt der Steelcase Global Report, für den Zusammenhänge zwischen dem Engagement der MitarbeiterInnen und ihrer Arbeitsumgebung erforscht wurden. Demnach sind lediglich 13 Prozent der 12.480 StudienteilnehmerInnen aus 17 Industrienationen, wie Deutschland, den USA, Kanada, China, Russland sowie Südafrika, hoch motiviert.
t3n.de >>; info.steelcase.com >>

3. Interview-Tipp: Lageso-Sprecher Sascha Langenbach berichtet von den Herausforderungen seines Jobs. Als am wichtigsten stellt er heraus, Dinge für alle verständlich zu erklären: „ Wir müssen also erklären, welche Absicht wir als Behörde verfolgen, welche Zielrichtung. Immer wieder.“
pressesprecher.com >>