Newsletter

Mode meets Medien-Monitoring: Unternehmenskommuniktion bei Seidensticker

Vanessa Stöckner arbeitet seit über vier Jahren in der Unternehmenskommunikation der Seidensticker Group. Seidensticker zählt zu den renommiertesten Hemden- und Blusenherstellern Europas. Weltweit arbeiten für das Bielefelder Traditionsunternehmen mehr als 2.600 Beschäftigte. Der Berliner Medienbeobachter Landau Media unterstützt das Unternehmen seit 2014 mit seinen Produkten Medien-Monitoring und Medienanalyse in der Kommunikationsarbeit.

Wir wollten wissen, wie das deutsche Modeunternehmen kommunikativ aufgestellt ist und wie die Landau-Media-Produkte die Kommunikationsarbeit unterstützen.

Frau Stöckner, wie muss man sich Ihre Arbeit vorstellen?

Vanessa Stöckner: „Wir sind ziemlich traditionell in externe und interne Kommunikation gegliedert, zumindest im Groben. Bei mir laufen die interne und die externe Kommunikation zusammen, denn natürlich lassen sich bestimmte externe Kommunikationsthemen auch super für die interne Kommunikation nutzen. Dabei geht es auch viel um Themen, die Mitarbeiter interessieren. Sie lesen auch Zeitung und informieren sich, bekommen also auch von außen Informationen über unser Unternehmen.
In der Modebranche gibt es bspw. das Fachmedium „Textilwirtschaft“. Das lesen bei uns im Haus quasi alle Kolleginnen und Kollegen. Dort findet auch Seidensticker statt. Es zeigt sich, dass man das eine nicht vom anderen trennen kann – interne und externe Kommunikation müssen zusammenlaufen.
Zusätzlich fällt das ganze Themenfeld des Medien-Controllings, der Medienauswertung in meinen Aufgabenbereich.“

Beim Thema Mode geht es viel um Markenkommunikation. Wie läuft das bei Ihnen im Haus?

Vanessa Stöckner: „Die gesamte Brand-PR ist bei uns in der Marketingabteilung angesiedelt. Dort geht es um unsere Eigenmarken. Das heißt, wir haben zum einen die Marke Seidensticker, die 2019 ihr 100. Jubiläum feiert. Aber wir haben auch unsere Premium Marke Jacques Britt. Sie feiert 2019 auch schon ihren fünfzigsten Geburtstag. Für die Medienauswertung der Produkt-PR bin ich ebenfalls mitverantwortlich.“

Und welche Tools nutzen Sie für ihre Kommunikationsarbeit?

Vanessa Stöckner: „Die Tools die ich für die interne Kommunikation verantworte, sind eigentlich recht klassisch. Wir haben eine Mitarbeiterzeitung, die schon seit 60 Jahren besteht – Sie merken, ich spiele auch immer so ein bisschen mit Jahrzehnten und Jahreszahlen. Diese Zeitung ist wirklich ein sehr, sehr etabliertes Medium. Seidensticker hat immerhin 15 Standorte auf der ganzen Welt. Ein Großteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitet in Asien, in unserer Produktion. Deswegen gibt es unser Mitarbeitermagazin „Hautnah“ auch als englische Ausgabe „Flash“, das sich an die Kolleginnen und Kollegen in Asien, aber auch an unseren anderen Standorten, wie zum Beispiel Chicago oder Frankreich richtet.
Dieses Medium kann praktisch jeder in die Hand nehmen, aber natürlich gibt es „Hautnah“ bzw. „Flash“ auch als digitales Format.

Zusätzlich publizieren wir einen digitalen Newsletter. Der nennt sich dann entsprechend „Hautnah digital“ oder eben „Flash digital“. Print und digital sind also aufeinander abgestimmt. Der Newsletter lässt uns jedoch die Möglichkeit, flexibler zu agieren, kurzfristig aktuelle Themen abzudecken. So können wir zügig Erfolgsmeldungen zirkulieren lassen oder mal ein schönes Portrait der Firma oder unserer Gesellschafter, das in einem wichtigen Magazin veröffentlicht wurde, an die Mitarbeiter weiterreichen.

Unser Intranet überarbeiten wir aktuell. Es ist unsere Informationsplattform, die wir für aktuelle Themen, aber auch für grundsätzliche Informationen nutzen. Als Beispiel: Dort wird auch unser Speiseplan für die beiden Standorte in Bielefeld veröffentlicht. Manchmal sind es eben ganz einfache Dinge.“

Sie sind bereits Kunde bei Landau Media – wobei unterstützen Sie die Produkte von Landau Media?

Vanessa Stöckner: „Landau Media hilft uns mehr in der externen, als in der internen Kommunikation. Gemeinsam mit meiner Kollegin, die für externe Kommunikation zuständig ist, erstelle ich jeden Tag einen Pressespiegel für unsere Unternehmensleitung. Dabei kombinieren wir täglich die Meldungen aus unseren lokalen Zeitungen mit den Zulieferungen von Landau Media. Hier haben wir die Beobachtung nationaler Medien beauftragt, sowohl Online als auch Print. Dabei spielt Online eine ganz wesentliche Rolle für uns.

Wir arbeiten mit dem Landau Media Portal MediaAccount um wirklich die aktuellen Neuigkeiten zusammenzutragen. Das heißt, wir lizensieren im Portal die Artikel, die wir auch im Hause an die Unternehmensleitung geben – und bauen uns so quasi einen eigenen Pressespiegel zusammen. Dort finden sich auch bestimmte Modestrecken wieder, die wir über unsere Produkt-PR in Magazinen platzieren konnten. Wir waren z.B. Partner bei der GLAMOUR Shopping Week Ende September. Das ist dann natürlich so eine Meldung, die wir mit unseren internen Tools auch an die Mitarbeiter verbreiten.

Darüber hinaus ist für unsere Brand-PR und meine Kollegin aus der externen Kommunikation die Frage wichtig: Welche Medien lohnen sich für uns? Um diese Frage zu beantworten werten wir die von Landau Media gelieferten Zahlenmaterialien aus. Für uns sind der gewichtete Medienäquivalenzwert, den wir über das Produkt Medienanalyse beauftragt haben, und die Reichweite die wichtigsten Werte.

Ein konkretes Beispiel ist unser Jahresabschluss. Dazu gibt es natürlich eine Pressemitteilung: Im Rahmen unserer Anleihe, die an der Börse platziert ist, sind wir verpflichtet, über unsere Geschäftsentwicklung Auskunft zu geben. Im Nachgang schauen wir ganz konkret: Welche Medien haben berichtet? Welche Reichweiten haben wir erzielt? Wie hoch ist der Medienäquivalenzwert? Und vielleicht wird man dabei auch auf andere Medien aufmerksam, die man für das nächste Mal in seinem Presseverteiler mit einbeziehen sollte. Das heißt, wir gehen da wirklich sehr analytisch ran. Und ohne Landau Media wäre uns das natürlich nicht möglich.“

Ich glaube, das wird die Kolleginnen und Kollegen bei Landau Media freuen.

Vanessa Stöckner: „Ja aber so ist es. Wir bekommen zusätzlich noch eine Monatsauswertung von Landau Media. So sehen wir gebündelt, was im Vormonat gelaufen ist und sind in der Lage nochmal zu schauen: Was haben wir an Produkt-PR? Was haben wir an Textil-Fachpresse? Was können wir jetzt für Schlüsse daraus ziehen? Haben wir vielleicht das eine oder andere Medium nicht genug berücksichtigt? Vielleicht können wir hier noch mal ein Interview anbieten? Also man schaut wirklich: Wo stehen wir jetzt? Und wo können wir wirklich noch mehr Potential ausschöpfen?

Letztendlich ist das Ziel unserer Pressearbeit, dass wir, auf unsere Marken und das Unternehmen abgestimmt, mit den Medien zusammenarbeiten. Und für den Überblick hilft uns diese Monatsauswertung sehr. So konnten wir sehen, wie die Sommermonate liefen. Die sind traditionell nicht einfach. Aber wir analysieren für uns, wo wir trotzdem Potential hatten bzw. noch haben. Dafür setzen wir uns mit unseren Kolleginnen aus den Bereichen der internen und externen Kommunikation, der Produkt-PR und dem Marketing zusammen.“

Sie sprachen von der lokalen Presse, der Sie noch zusätzlich Aufmerksamkeit schenken. Können Sie das vielleicht noch etwas erklären?

Vanessa Stöckner: „Wir haben eine wirklich enge Verbindung zu den lokalen und regionalen Zeitungen hier. Das Unternehmen Seidensticker ist durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Tradition und Familie fest in der Region Bielefeld verankert. Seidensticker ist ein Familienunternehmen, schon in dritter Generation geführt von der Familie Seidensticker. Und die Familie kennt man hier einfach. Und wie das immer so ist: Traditionsreiche Unternehmen, Gesellschaft und Presse bilden ein großes Netzwerk. Das heißt, gerade die lokalen Medien kommen auch bei grundlegenden Themen auf uns zu – wenn es z.B. Veränderungen in der Innenstadt von Bielefeld gibt oder ähnliches. So erreichen uns nicht nur die Anfragen zu typischen Wirtschaftsthemen, sondern auch zu lokalen Themen. Das passiert schon durch die gesellschaftliche Verantwortung. Seidensticker ist einer der bekanntesten Arbeitgeber hier aus der Region. Darum haben wir unseren Suchbegriff „Seidensticker“ auch noch einmal erweitert. Landau Media selektiert für uns, ob wir im Zusammenhang mit „Familie und Geschäftsführung“ genannt werden.“

Über das Produkt: Sie haben auch Interesse an der Medienbeobachtung von Landau Media oder möchten sich über das Produkt informieren? Weitere Informationen finden Sie unter www.landaumedia.de/medienbeoachtung. Oder lassen Sie sich direkt beraten: www.landaumedia.de