Newsletter

PR und Marketing, Content Marketing der Zukunft, Bundesliga

Foto: © Fotolia/nyul

Foto: © Fotolia/nyul

1. PR und Marketing nähern sich immer mehr an. Das bestätigen fast drei Viertel der vom PR- Distributionsdienstleister APA-OTS und dem Marktforschungsinstitut Meinungsraum.at befragten 210 PR- und Marketingprofis in Österreich. Diese Meinung herrscht dabei vor allem bei den Personen vor, die sowohl in der PR als auch dem Marketing tätig sind (90 Prozent). Laut dieser Befragung ist die E-Mail mit 92 Prozent nach wie vor eines der beliebtesten Verbreitungstools.
service.ots.at >> via prreport.de >>

2. Wie sieht das Content Marketing der Zukunft aus? Dieser Frage geht Klaus Eck nach. Er prognostiziert u.a., dass Marken ihren Content zunehmend auf den Plattformen anbieten müssen, auf denen ihre Stakeholder unterwegs sind. Die eigene Website wird künftig zwar als Content Hub noch existieren, aber nur noch eine digitale Schattenexistenz darstellen.
zielbar.de >>

3. Laut Analyse der Online-Agentur Web-Netz GmbH nutzen nur wenige Vereine der ersten drei Fußball-Bundesligen das Potenzial des Suchmaschinen-Marketings. Die Folge: „Die Vereine überlassen in Sachen Online-Handel das Feld fast gänzlich großen Händlern. Es wird ein immenses Umsatzpotenzial an Amazon und Co. verschenkt, denn die Onlineshops der Vereine sind bei Suchmaschinen wie Google oder Bing nur selten zu Suchanfragen von Fans zu finden.“
web-netz.de >>