Newsletter

NOZ Medien, Twitter erweitert Zeichenlimit, Etats

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Die Osnabrücker NOZ Medien wollen eine eigene Digitaleinheit in Hamburg aufbauen. Diese soll aus drei Zweigen bestehen: einer Digitalredaktion, die von von Michael Krechting geleitet wird, einem Bereich für Business Development, den Nicolas Fromm verantworten soll sowie aus einer Sparte Forschung und Entwicklung, die Joachim Dreykluft leiten wird. Die NOZ-Gruppe strebt an, in die Top 5 der Regionalzeitungshäuser aufzusteigen. Expandieren will man mithilfe neuer digitaler Produkte. Das erste digitale Projekt trägt den Namen “Ambient News”.
meedia.de >>

2. Ab sofort gilt 280 statt 140. Twitter hat sein Zeichenlimit erweitert. Nach Abschluss einer Testphase setzt der Mikroblogging-Dienst nicht länger auf sein Markenzeichen von 140 Zeichen. Das neue Limit von 280 Zeichen gilt dabei für alle Sprachen außer Japanisch, Chinesisch und Koreanisch, denn diese Sprachen kommen generell mit weniger Schriftzeichen aus. Für sie bleibt also die 140-Zeichen-Regelung bestehen. TweetDeck-User können, nach Angaben von Twitter, ab sofort mit den 280 Zeichen loslegen.
spiegel.de >>

3. +++ Etats +++

Shift erhält den Digitaletat der Frankfurter Buchmesse.
wuv.de >>

Die Kreativagentur VSF&P konnte sich gegen ihre Konkurrenten durchsetzen und gewinnt erneut den Etat der SKL-Lotterie.
new-business.de >>