Newsletter

Neu! Mommerts Medienfrage – was ist das?

Foto: © Fotolia/nakedcm

Foto: © Fotolia/nakedcm

Die Bundestagswahl steht ins Haus und die Demoskopen haben Hochkonjunktur. Wir haben uns ebenfalls davon anstecken lassen und starten deshalb eine neue Rubrik auf medienrot.de. Mit MOMMERTS MEDIENFRAGE wollen wir Sie, liebe LeserInnen, befragen und gleichzeitig das Experiment Online-Befragung wagen. Dafür haben wir uns das Online-Meinungsforschungsinstitut Civey als Kooperationspartner an Bord geholt. Das Berliner Start-up hat sich auf die Auswertung von Onlineumfragen spezialisiert und dies erstmals weltweit in Echtzeit. Civey macht dabei die repräsentativen Ergebnisse allen NutzerInnen frei zugänglich.

Auf medienrot.de haben wir immer wieder über den Verlust von Deutungshoheit im Internet geschrieben. Denn im Netz gibt es eben viele Meinungen und bisher hat man den Eindruck, nur die lautesten Stimmen bringen ihre Meinung durch. Mit Civey wollen wir abfragen, was Sie und was Deutschland in Bezug auf die Medien denken. Dafür braucht es Zugang zu repräsentativen Daten. Und diese werden bei uns und auf zahlreichen weiteren Publikationen online erhoben. So sind wir nicht allein. Medien wie Spiegel Online sind bereits dabei. Auch hier zeigt sich wieder: Die Kooperation führt im Netz zu neuen Erkenntnissen.

Dies bedeutet auch, dass wir auch auf Ihre Kooperation angewiesen sind. Deshalb ist für die Teilnahme an den Umfragen eine Anmeldung nötig. So wird sichergestellt, dass Sie eine echte Person sind. Gleichzeitig werden diese Daten für die Berechnungen benötigt. Die erhobenen Daten werden jedoch anonymisiert und verschlüsselt auf deutschen Servern gespeichert. Civey versichert, dass das Umfragetool manipulationssicher ist und durch die Gewichtung der Daten der TeilnehmerInnen wirklich Repräsentativität hergestellt wird. Dabei stützt sich das Start-up auf den statistischen Fehler als Qualitätsindikator. Wenn Sie mehr über Civey und das Verfahren wissen möchten, finden Sie hier weitere Erklärungen: www.civey.com/faq

Und hier geht es zur ersten „Mommerts Medienfrage“. Dabei wollen wir Ihre Meinung zu Social Bots wissen >>