Newsletter

Mediale Orientierungslosigkeit

Axel Springer verkauft einen Großteil seiner Zeitungen und spaltet damit die Medienwelt. Die Aktie des Konzern legt zu, die KritikerInnen besingen den Untergang des Abendlandes. Uwe Mommert fragt sich hingegen nachdenklich, wie wohl die unternehmerische Vision für die verbliebene „Bild“ und „Welt“ aussehen wird.

Royaler Rausch

Das Sommerloch ist sehr tief und war seeeehr langweilig. Da kann schon mal so ein royales Söhnchen richtig für richtig Spaß sorgen – weltweit! Uwe Mommert wundert sich deshalb nicht, dass selbst die Deutschen gern wieder eine Monarchie hätten. Er fragt sich nur wofür. Zum Neiden vielleicht?

Das Ende der Internetromantik.

Uwe Mommert lässt sich die aktuellen Überwachungsskandale noch mal auf der Zunge zergehen und zieht als Unternehmer den entscheidenden Schluss: Wer seine wichtigen Informationen im Netz ablegt, macht sich angreifbar und öffnet seine Geheimnisse für potentielle Schnüffler. Unternehmen, die vorher Sicherheit für die eigenen Daten versprochen haben, werden als Kooperationspartner für den illegalen Datenklau geoutet.

Wutbürger wütet digital!

BürgerInnen dieses Landes, schaut auf diese Kolumne! Uwe Mommert propagiert den digitalen Ungehorsam, um den Geheimdiensten dieser Welt das Leben und die digitale Sammelwut zu erschweren. Und er fordert: Verschlüsseln!

Probleme? Feuert den Sprecher!

Peer Steinbrück hat seinen Sprecher entsorgt. Uwe Mommert fragt sich, ob der kommunikative Panzer Steinbrück jetzt die Aufholjagd starten kann – oder mit Rolf Kleine in den nächsten PR-Graben rast. Mommerts Kolumne – jetzt neu und noch bissiger!

Wer kennt schon die Huffington Post?

Wer kennt Ariane Huffington und ihre Internetzeitung? In Deutschland fast kein Mensch und seit dem Zensus wissen wir auch, dass es zusätzlich noch 1,5 Millionen weniger sein müssen. Uwe Mommert fragt sich also, warum ausgerechnet der Burda-Konzern mehr als 2 Millionen Euro in ein recht kurioses Projekt stecken will.

Heul doch!

Chefredakteure von großen deutschen Onlinewebseiten, wie Spiegel Online, Süddeutsche.de und Golem.de haben kürzlich ihre LeserInnen gebeten, keine Adblocker-Software zu verwenden. Uwe Mommert antwortet diesen Chefredakteuren und hat jetzt auch einen Adblocker. Strafe muss sein!

Achtung, Verletzungsgefahr!

Was die Tombola zur Vergabe der Medienplätze für den NSU-Prozess angeht, fehlt einem der zweite Kopf zum Schütteln – buchstäblich. In seiner Kolumne fasst Landau Media-Vorstand Uwe Mommert die kommunikative Pannenserie zusammen – kopfschüttelnd.

Bis zum Hals im Politiker-Po

Das ZDF machte kürzlich Kommunikation in eigener Sache. Es gönnte sich eine Gala zum 50. Geburtstag. Da wurde gefeiert, was das Budget und auch der Rentnergeschmack hergaben. Uwe Mommert kommentiert die Glanzleistung medialer Schwurbelei – und erfeut sich am Gegenentwurf der heute-show.