Newsletter

Neuerscheinungen, Buchrezensionen, Lesetipps

Buchtipp: „Crashkurs Storytelling“ (mit Gewinnspiel)

Crashkurs-Storytelling_920x448pxWelchen Grundregeln folgen gute Geschichten und was ist bei den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des Storytelling zu beachten. Diesen Fragen widmet sich Marketing- und Werbeexperte Dr. Werner T. Fuchs in seinem neuen Buch „Crashkurs Storytelling. Grundlagen und Umsetzungen“.

Nach einer Einleitung stellt Fuchs zunächst Handwerkszeug und Methoden fürs Storytelling vor. Anschließend erläutert er die vier Storytelling-Dimensionen und geht dabei auch darauf ein, warum das menschliche Gehirn Geschichten liebt.

Nach diesem kleinen wissenschaftlichen Exkurs wird es praktisch. Fuchs liefert eine Anleitung zum erfolgreichen Storytelling – angefangen bei der Entwicklung des Plots über die Implementierung von Andockstellen für das Publikum bis hin zur Verbindung von Anfang und Ende. Abschließend liefert Fuchs Tipps, wo man gute Geschichten findet, wie man sie geschickt einsetzt und was es dabei zu beachten gilt.

On top gibt es digitale Arbeitshilfen, die im Netz zum Download bereitstehen. Dazu gehören der Story-Check, die Osborne-Liste, die 6-3-5-Methode, diverse Checklisten sowie ein ausführliches und kommentiertes Literaturverzeichnis für alle, die tiefer in die Lektüre zum Thema einsteigen wollen.

Fazit: Der „Crashkurs Stroytelling“ ist eine praktische Arbeitshilfe für Marketer und KommunikatorInnen, die ins Thema Storytelling einsteigen und in dieser Disziplin Fuß fassen wollen.

Das Buch ist bei Haufe für 19,95 Euro in gedruckter Form bzw. für 16,99 Euro als eBook erhältlich.

HaufeEOS_Crashkurs_Storytelling_inkl_Arbeitshilfen_online_648px

Gewinnspiel

medienrot verlost drei Exemplare des Buches „Crashkurs Storytelling. Grundlagen und Umsetzungen“. Eine Mail mit dem Betreff „Storytelling“ an redaktion@medienrot.de genügt. Einsendeschluss ist der 24. März 2017. Der Rechtsweg und das medienrot-Team sind ausgeschlossen, die GewinnerInnen werden unter allen Einsendungen per Zufall ausgewählt.

Buchtipp: „Lotsen in der Informationsflut“ (mit Gewinnspiel)

lotsen-in-der-informationsflut_920x448pxWie schaffen Unternehmen es, in der steigenden Informationsflut mit ihren Botschaften sichtbar zu bleiben und die gewünschten Empfänger zu erreichen? So lautet die zentrale Frage, der sich PR-Doktor Kerstin Hoffmann in ihrem Buch widmet, das Ende vergangenen Jahres erschienen ist. Schon auf den ersten Seiten des Buches „Lotsen in der Informationsflut. Erfolgreiche Kommunikationsstrategien mit starken Markenbotschaftern aus dem Unternehmen“ wird deutlich, worum es der PR-Expertin geht: Unternehmen sollten ihre „Köpfe“ zu Markenbotschaftern aufbauen und diese zu Lotsen für ihr Netzwerk machen. Diese Markenbotschafter-Strategie bringt Unternehmen klare Wettbewerbsvorteile, wie z.B. stärkere Sichtbarkeit, größere Glaubwürdigkeit, interessantere Inhalte aber auch gesteigerte Mitarbeitermotivation.

Buchtipp: „Kommunikationssteuerung“ (mit Gewinnspiel)

9783110432046Mit „Kommunikationssteuerung. Wie Unternehmenskommunikation in der digitalen Gesellschaft ihre Ziele erreicht“ haben Prof. Dr. Lothar Rolke und Dr. Jan Sass, beide Leiter des Arbeitskreises „Kommunikationssteuerung und Wertschöpfung“ der DPRG, ein Buch herausgegeben, dass die wichtigsten Fragen zur erfolgreichen Steuerung von Unternehmenskommunikation behandelt.

Digital Storytelling – Spannende Geschichten für interne Kommunikation, Werbung und PR

Buchtipp_Digital-Storytelling_920x448pxGeschichten machen Produkte, Marken und Unternehmen erlebbar – in der internen Kommunikation wie auch in der Kommunikation mit externen Zielgruppen. Die Tradition des Geschichtenerzählens ist so alt wie die Menschheit selbst, doch eröffnen neue digitale Technologien, wie z.B. Augmented Reality, Virtual Reality, Bluetooth oder QR-Codes, immer wieder neue Möglichkeiten für das Storytelling im Unternehmenskontext. Diesen Möglichkeiten widmen sich die beiden Storytelling-Experten Prof. Dr. Dieter Georg Herbst und Thomas Heinrich Musiolik in ihrem im Juni erschienen Buch „Digital Storytelling – Spannende Geschichten für interne Kommunikation, Werbung und PR“. Dabei gehen die Autoren im Besonderen den Fragen auf den Grund, was Geschichten in digitalen Medien besonders macht und welche Chancen und Grenzen Digital Storytelling für die Unternehmenskommunikation bietet.

In der Werbung kommen digitale Technologien beim Storytelling schon länger zum Einsatz, aber auch „Unternehmensgeschichten werden immer greifbarer, teilbarer, emotionaler und erlebnisreicher“. Allerdings wird „Digital Storytelling noch viel zu wenig in der Unternehmenskommunikation eingesetzt“ und die Autoren kritisieren, dass Geschichten aus den klassischen Kanälen meist einfach nur 1:1 auf die digitalen Kanäle übertragen werden. Dabei bleiben deren Potenziale weitgehend ungenutzt – Potenziale, die daraus resultieren, was digitale Medien besonders macht: Integration, Verfügbarkeit, Vernetzung und Interaktivität.

Im Internet können und müssen Geschichten anders inszeniert werden. Die Multimedialität dieses Mediums ermöglicht die Ansprache mehrerer Sinne. Geschichten erreichen Menschen weltweit – jederzeit und überall. Dabei gilt es kulturelle Unterschiede zu beachten, Geschichten fortlaufend aktuell zu halten und auf Feedback zu reagieren. Des Weiteren können Informationen miteinander verknüpft werden, was verschiedene Wege eröffnet, eine Geschichte zu erleben. Auch ermöglichen es digitale Geschichten den Zielgruppen, sich selbst einzubringen – im besten Fall entsteht ein Dialog zwischen einem Unternehmen und seinen Bezugsgruppen.

Bildhaftigkeit, Bewegungsnähe und Anschaulichkeit zeichnen erfolgreiche digitale Geschichten aus. Wie sich eine solche digitale Erlebniswelt rund um eine Marke oder eine Unternehmen erschaffen lässt, führen Herbst und Musiolik in einzelnen Schritten aus:

1. Zieldefinition des Digital Storytelling
2. Festlegung eines Erlebnisversprechens der Geschichte
3. Entwicklung der Handlung
4. Bestimmung des Handelnden
5. Kreation der Bühne und der Requisiten
6. Festlegung der Zeitachse
7. Beteiligung der User
8. Nutzung von Multisensorik
9. Vernetzung von Geschichten

Buchcover_Digital-Storytelling_920px„Digital Storytelling – Spannende Geschichten für interne Kommunikation, Werbung und PR“ zeigt auf, welche Potenziale digitales Storytelling bietet und wie sich diese nutzen lassen: Neben Methodik, Dramaturgie und Struktur sollte man im Umgang mit den neuesten digitalen Technologien fit sein, um Geschichten bestmöglich erzählen zu können. Ihre Ausführungen veranschaulichen die Autoren mittels zahlreichen Best-Practice-Beispielen, unterfüttern sie mit Links und weiterführenden Infos. Als LeserIn bekommt man so jede Menge Anregungen, die im Arbeitsalltag umgesetzt werden können.

Das Buch ist seit Juni 2016 beim UVK Verlag für 14,99 Euro erhältlich, das E-Book kostet 8,99 Euro.


Nicole-Storch_2015_150x150pxÜber die Autorin: Nicole Storch ist freiberufliche Autorin für Print und Online. Zuvor betreute sie als Redakteurin beim Egmont Ehapa Verlag zahlreiche Kinder- und Jugendzeitschriften. Während ihres Studiums der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der UdK Berlin arbeitete sie bereits als freie Texterin für verschiedene Agenturen.

Werte, Vision und Wünsche vermitteln – Erfolgreiches Employer Branding mit Storytelling

Gastbeitrag von Miriam Rupp, Gründerin und CEO von Mashup Communications, Autorin von „Storytelling für Unternehmen“ – mit Gewinnspiel! Wir verlosen am Ende des Beitrags drei Exemplare!

Foto: © Fotolia/gustavofrazao

Foto: © Fotolia/gustavofrazao

80 Prozent aller Arbeitgeber weltweit haben Schwierigkeiten, qualifizierte und talentierte Kandidaten zu finden. Auf der anderen Seite würden 58 Prozent aller Studenten unter bestimmten Bedingungen sogar auf 15 Prozent ihres Gehaltes verzichten. Wie passen diese beiden Entwicklungen zusammen? Berufseinsteiger würden mit weniger Gehalt leben können, solange eine grundlegende Voraussetzung erfüllt ist: wenn sie in einem Unternehmen arbeiten können, das die gleichen Werte vertritt wie sie selbst. Die größte Herausforderung fürs Employer Branding ist es daher, genau jene Unternehmenswerte zu vermitteln, um die richtigen Bewerber anzuziehen und die besten Mitarbeiter zu halten. Storytelling hilft Personalern und Führungskräften diese Herausforderung erfolgreich anzutreten.

Die Frage nach dem Sinn

Wo kommt ein Unternehmen her, wo will es hin, welche Hürden gilt es, zu überwinden? All diese und viele weitere Fragen des Brand-Storytelling sind nicht nur für die Kundengewinnung wichtig, sondern auch fürs Recruiting. „Erschaffe eine inspirierende Welt, in der die Verbindung zwischen den Menschen zählt.“ Auf der Karriere-Seite von airbnb werden Kandidaten zum Beispiel mit diesem Leitbild empfangen, das vor allem das „Warum“ in den Mittelpunkt stellt. Diese Vision holt eine ganz bestimmte Zielgruppe mit ähnlichen Werten ab, egal ob Programmierer, Kundenservice-Leiter oder juristische Mitarbeiter.

Screenshot: https://www.airbnb.de/careers

Screenshot: https://www.airbnb.de/careers

Employee Storytelling

Mitarbeiter sind die wichtigsten Helden und gleichzeitig besten Erzähler, wenn es darum geht, ein authentisches und attraktives Bild als Arbeitgeber zu zeichnen. Durch ihre Brille ist es möglich, zukünftige Bewerber auf Augenhöhe anzusprechen. Um sich mit einer zukünftigen Stelle identifizieren zu können, ist es auch wichtig, sich in die Menschen, die an ähnlichen Projekten bereits arbeiten, hineinversetzen zu können. Und für die Menschen, die als Helden und Erzähler ins Rampenlicht gerückt werden, ist es eine wertschätzende Geste für ihre Rolle im Unternehmen und den entscheidenden Unterschied, den sie in diesem machen.

Mitarbeitergeschichten sind außerdem konkreter, persönlicher und emotionaler – alles das, was Storytelling erfolgreich macht. Und auch für Beschäftigte, die sich fragen, warum sie ihrem Unternehmen ihr Gesicht leihen sollten, bietet Employee Storytelling die Möglichkeit, ihre persönliche Reputation zu stärken, eine Dialogkultur zu fördern und dazu beizutragen, Kollegen zu finden, die sie am liebsten selbst ausgesucht hätten.

Ein schönes Beispiel, wie Mitarbeiter in kurzen Geschichten als Alltagshelden ihrer Position gezeigt werden, ist der Unternehmensfilm der Meyer Logistik. Hier sind die Abgebildeten nicht nur Mitarbeiter, sondern Menschen mit Leidenschaften, deren Arbeitsphilosophie mit den Metaphern ihrer echten Hobbies veranschaulicht wird.

Screenshot: Meyer Logistik - Kompetenz in Frische

Screenshot: Meyer Logistik – Kompetenz in Frische

 Weiterlesen >>


Erfolgreich mit Instagram – Mehr Aufmerksamkeit mit Fotos & Videos (mit Gewinnspiel)

Instagram – das ist soziales Netzwerk und Smartphone-Kamera mit Funktionen zur Bildbearbeitung in einem. Mit über 300 Millionen aktiven NutzerInnen weltweit gehört Instagram inzwischen auch in Deutschland zu den Top 5 der beliebtesten sozialen Netzwerke. In ihrem Buch „Erfolgreich mit Instagram – Mehr Aufmerksamkeit mit Fotos & Videos“ beschäftigt sich Autorin Kristina Kobilke mit den Besonderheiten von Instagram und erklärt, wie man das Bildernetzwerk erfolgreich nutzen kann – auch als Unternehmen.

Storytelling – Die Zukunft von PR und Marketing

Ohne Storytelling kein Content Marketing! Der Kunst des Erzählens guter Unternehmensgeschichten widmet sich Petra Sammer in ihrem Buch „Storytelling. Die Zukunft von PR und Marketing“. Wir verraten Ihnen, ob sich die Lektüre lohnt und verlosen drei Exemplare.