Newsletter

Landau Media Insights

eMobility-Buzz: In Sachen Elektromobiltät dominiert BWM im Jahresrückblick die Online-Medien

Welche Elektro-Fahrzeuge wurden 2015 am häufigsten in deutschsprachigen Online-Medien genannt? Der eMobility-Buzz Jahresrückblick 2015 von electrive.net, dem Branchendienst für Elektromobilität,  und Landau Media zeigt: Der sportliche BMW i8 und der kompakte BMW i3 sowie der Porsche 918 Spyder und das Tesla Model S sind die am häufigsten in deutschsprachigen Online-Medien genannten Elektro-Fahrzeuge 2015.

eMobility-Buzz 2015
Für zwei Kategorien (Elektroautos inklusive Wasserstoff-Fahrzeuge sowie Plug-in-Hybride) wurde jeweils ein Ranking der Top 15 erstellt. Bei den Elektroautos führen Tesla Model S, BMW i3 und Nissan Leaf das Rankig an. Die Rangliste der Plug-in-Hybride dominieren BMW i8, Porsche 918 Spyder und Mitsubishi Plug-in-Hybrid Outlander. Dabei zeigt sich, dass über Elektro-Fahrzeuge, die wie die Modelle von BMW und Tesla eigens als solche konzipiert wurden, deutlich häufiger in digitalen Medien berichtet wird als über Conversion-Design-Modelle wie den elektrischen VW Golf.

Für die Untersuchung wurden die Inhalte von 255.000 Nachrichtenwebseiten, MicroBlogs, Foren, Weblogs, Social Networks, Video- und Verbraucherportalen im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) ausgewertet.

In der zweiten Auswertung wurden auch die Plug-In-Hybride in einem ausführlichen Ranking verglichen. Dabei wird klar, die zwei Fahrzeuge, die die Themen Luxus und sportliches Fahren schon durch ihre Optik unterstreichen, sind dabei die absoluten Sieger: BMW i8 und Porsche 918 Spyder.

Die vollständige Auswertung für 2015 finden gibt’s hier: electrive.net

Landau Media baut Online Monitoring aus

Das Internet, unendliche Weiten. Weltweit sind derzeit etwa 970 Millionen Webseiten online (www.statista.com), rund fünf Milliarden Inhalte werden täglich allein auf Facebook geteilt (www.futurebiz.de). Nahezu menschenunmöglich scheint es da, relevante und wichtige Inhalte aus der schier unüberschaubaren Masse an Informationen herauszufiltern. Der Berliner Medienbeobachter Landau Media stellt sich seit vielen Jahren dieser Herausforderung – und stockt jetzt auf.

SocialWebBuzz TecDax-Firmen

tecdaxMal geht es rauf, mal eben runter. Nach einer Jahresendrallye bis Ende November, fällt die Zahl der Erwähnungen von 81.000 auf 73.000 im SocialWebBuzz. Das ist in erster Linie der Weihnachtszeit geschuldet. Die Urlaubszeit sorgt für weniger Berichterstattung und auch für weniger publizierten Unternehmensinfos. Doch der TecDax selbst hielt im Dezember noch eine kleine Überraschung bereit.

Wärme spenden

Landau Media verzichtet auf Weihnachtsgeschenke und unterstützt die Kältehilfe der Berliner Stadtmission.

Landau Media spendet Wärme. Der Medienbeobachter verzichtet auf Weihnachtsgeschenke und unterstützt stattdessen die Kältehilfe der Berliner Stadtmission.

Obdachlosigkeit ist das ganze Jahr über schlimm, im Winter jedoch lebensbedrohlich. Ca. 4.000 Menschen leben in Berlin auf der Straße. Seit 1994 ist die Berliner Stadtmission mit ihrem Kältebus unterwegs, um hilflose Menschen aufzunehmen.

Sprecherperlen 2015 – Matthias Kopp, Deutsche Bischofskonferenz – Interview auf Kommunikationskongress 2015

Matthias Kopp leitet die Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Bischofskonferenz. Im Interview erklärt er, wie 27 Bischöfe in die Welt der digitalen Kommunikation mitnimmt und welche Rolle dabei die sozialen Medien spielen. Als krisengestählter Kommunikator verrät Kopp, welche drei einfachen Verhaltensweisen im Umgang mit Krisen notwendig sind.

SocialWebBuzz TecDax-Firmen

tecdaxLag der Oktober noch knapp unter 80.000 Erwähnungen, legte der November noch eins drauf und knackte die Marke. Mehr als 81.000 Erwähnungen ist ein neuer Rekord seit Beginn der Erhebung. Auf den ersten beiden Plätzen gibt es keine Überraschungen, dafür auf Platz 3.

SocialWebBuzz TecDax-Firmen

tecdaxDer Oktober zeigt sich im Webbuzz von seiner besten Seite: Knapp 80.000 Erwähnungen, das ist ein Rekord.
Gleichzeitig musste Nordex seinen dritten Platz aus dem Vormonat einem Unternehmen überlassen, das bisher nicht unbedingt mit Topplatzierungen glänzen konnte.