Newsletter

Fitness- und Gesundheitsunternehmen: Die perfekte Ausrüstung für einen erfolgreichen PR-Run

Foto: © Fotolia/WoGi

Foto: © Fotolia/WoGi

Auf die Plätze, fertig, los! Im Bereich Fitness und Sport wissen Unternehmen, dass das Erreichen der Ziellinie schnell zum Hindernislauf werden kann. Die Konkurrenz schläft nicht und setzt alle Mittel und Optionen ein, um die Zielgruppe zu erreichen und aus Usern und Kunden echte Fans zu machen. Hier sind drei Kommunikationsmittel für den Bereich Sport und Gesundheit, um gezielt den nächsten PR-Lauf zu meistern:

Kein Kampf ohne Helden – Storytelling

Nichts interessiert Menschen so sehr, wie über andere Menschen zu lesen. Spannende Fakten und Daten sind zwar informativ, werden aber zum Beispiel durch authentische Vorher-Nachher-Fotos oder beeindruckende Transformationsgeschichten um Längen geschlagen, wenn es um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe geht. Für effektives Storytelling ist also eine genaue Analyse des Heldens, seiner Herausforderungen und der eigenen Rolle als Mentor wichtig. Ein Beispiel: Frauen im Alter von 35-50 Jahren, die oft über Zeit- oder Motivationsmangel klagen, wenn es um die eigene Fitness geht. Die Aufgabe für das Unternehmen lautet demnach, sich als Experte in genau diesem Bereich zu positionieren und die User oder Kunden fast wortwörtlich an die Hand zu nehmen und bei allen Herausforderungen auf verständnisvolle Art und Weise zu begleiten. Das funktioniert zum Beispiel gut durch Ratgeberthemen, Testimonial-Geschichten und die detaillierte Darstellung des Backgrounds und der eigenen Erfolgsgeschichten der Experten, mit denen sich die Zielgruppe selbst identifizieren kann.

Gesundheit vor Schönheit – die richtige Botschaft

Ein Fokus auf Wohlbefinden, gesunde Ernährung und Wellness zählt in der Kommunikation mehr als nur Schlankheits- oder Schönheitsversprechen. Zwar ist Beauty für viele das Stichwort, doch Gesundheit als Hauptziel bringt eine stärkere Motivation, treuere Fans, ein langfristigeres Engagement der Community sowie ein positives Gesamtbild der App/ des Unternehmens/ des Services mit sich. Botschaften wie „Werde schlanker/ dünner/ hübscher!“ grenzen ein und schließen Personen aus, die sich nicht in diese Schublade stecken lassen wollen oder schnell wieder an Motivation verlieren. Kernbotschaften, die Fitness und Wohlbefinden in den Vordergrund stellen, erreichen mehr Menschen, da sie nicht für den einen einzigen Erfolgsweg, sondern für das individuelle Ziel, die eigene Route, sich besser zu fühlen, werben.

Von der Klasse zur Masse – Influencer Relations

Doch wer die Masse begeistern will, sollte sich zunächst die Bestätigung der Meinungsführer erarbeiten. Hier ist bewusst das Wort „erarbeiten“ gewählt, denn Influencer Relations lassen sich nicht nebenbei bewerkstelligen. Von der gewissenhaften Auswahl der richtigen Blogger, bis hin zu Kontaktaufnahme, Konzeption und Durchführung von Kooperationen müssen genug Zeit, Personal und Budget vorhanden sein, um auch in diesem Bereich zu punkten. Ein guter Review einer beliebten Fitness-Bloggerin oder ein erfolgreiches Bootcamp-Event mit Bloggern und ihren Fans können bereits hohe Wellen schlagen. Doch genauso wie in der klassischen PR entstehen diese nur in einer ehrlichen und langfristig ausgerichteten Kommunikation mit dem Blogger. Da dieser außerdem sein eigener Chef ist, müssen Unternehmen den Wert von Influencern zu schätzen wissen und deshalb auch offen für bezahlte Kooperationen sein. Ansonsten ist das Siegertreppchen schnell mit der Konkurrenz besetzt.

Über die Autorin: Miriam Rupp - Mashup Communications Miriam Rupp ist Gründerin und Geschäftsführerin von Mashup Communications , der Berliner Agentur für PR und Digitales Storytelling. Mit der Philosophie „Wir lieben es, neue Geschichten zu erzählen“ fokussiert sich die Agentur vor allem auf Zukunftsthemen aus der digitalen Welt.

Sind Sie schon dabei?

9.000 Profis lesen bereits unseren medienrot-Newsletter. Wenn auch Sie unseren 14-tägigen, kostenlosen Branchenüberblick nicht verpassen wollen, dann senden Sie uns gern eine E-Mail an abo@medienrot.de und wir nehmen Ihre Adresse in unseren Verteiler auf.