Newsletter

Evangelische Kirche, Content Marketing, Etats

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Mit Unterstützung von Mediakraft bauen die zur Evangelischen Kirche in Deutschland gehörenden Organisationen einen eigenen YouTube-Kanal sowie Präsenzen auf Facebook und Instagram auf. Als Influencerin für die evangelische Kirche tritt die 18-jährige Medizinstudentin Jana Highholder auf. Laut Mediakraft wird der Kirchen-Channel in den Formaten „auf echte und authentische Inhalte aus dem Leben der Protagonistin zurückgreifen“.
wuv.de >>

2. Auf welche vier Basics es beim Content Marketing ankommt, erläutert Svenja Teichmann, Gründerin und Geschäftsführerin von Crowdmedia. Sie rät zu einem ganzheitlichen Ansatz, klar messbaren Zielen und den passenden Kennzahlen und dazu, das Thema, nicht den Kanal in den Mittelpunkt zu stellen. Außerdem ist es ihrer Meinung nach wichtig, sich „mit genauso viel Begeisterung um [die eigene] Website [zu] kümmern […] wie um […] Social-Media-Inhalte“.
horizont.net >>

3. +++ Etats +++
Kurz nach der Etat-Vergabe hat sich Versandhändler Otto bereits wieder von der Mediaagentur Wavemaker getrennt. Die GroupM-Tochter verliert die Stammmarke Otto und auch Modeversender Bonprix. Die genauen Gründe der Trennung sind noch unbekannt.
horizont.net >>

Berichten zufolge steht Lidl anscheinend vor der Trennung von seiner Stammagentur BBDO. Grund seien „Unstimmigkeiten“ über die Ausrichtung der Marke.
turi2.de >>

Die Stuttgarter Kommunikationsagentur Convensis verantwortet seit Anfang März die Kommunikation der Helena Energy LLC aus Anchorage, Alaska.
new-business.de >>