Newsletter

Elizabeth Lautens Rücktritt, WhatsApp-Alternative Wire, die Goldenen Runkelrübe 2014.

1. Elizabeth Lauten, Pressesprecherin eines republikanischen US-Abgeordneten, hatte sich abfällig über Benehmen und Kleidung der Töchter von US-Präsident Barack Obama bei der traditionellen Thanksgiving-Begnadigung zweier Truthähne geäußert. In den sozialen Netzwerken wurde anschließend Lautens Entlassung gefordert. Jetzt ist die Pressesprecherin zurückgetreten. Den ganzen Fall gibt es zum Nachlesen bei Zeit Online:
zeit.de >>

2. Messaging-Apps stehen gerade hoch im Kurs – bei den NutzerInnen (besonders in jüngeren Zielgruppen) und folglich auch bei JournalistInnen, Marketing- und Kommunikationsfachleuten. Jetzt will ein Berliner Entwicklerteam mit Wire den Markt für Messaging-Apps umkrempeln. Und bekommt dabei prominente Unterstützung von Skype-Mitbegründer Janus Friis.
t3n.de >>

3. In Berlin wurden gestern die Gewinner des Publikumspreises für schlechtes Personalmarketing bekannt gegeben. Die Goldenen Runkelrübe ging an: das Europäische Patentamt (für die abschreckendste Stellenanzeige), die Volksbank Franken (für das peinlichste Karriere-Video), das Unternehmen LASE (für die unattraktivste Karriere-Website) und an Call a Pizza (für den misslungensten Social Media-Auftritt).
personalmarketing2null.de >>

Sind Sie schon dabei?

9.000 Profis lesen bereits unseren medienrot-Newsletter. Wenn auch Sie unseren 14-tägigen, kostenlosen Branchenüberblick nicht verpassen wollen, dann senden Sie uns gern eine E-Mail an abo@medienrot.de und wir nehmen Ihre Adresse in unseren Verteiler auf.