Newsletter

Checkliste 2015: Fünf Tipps für ein erfolgreiches neues PR-Jahr

Der erste Advent ist schon vorbei, Nikolaus steht vor der Tür und Schritt für Schritt geht es langsam aber sicher auf Heiligabend zu. Höchste Zeit, mit 2014 abzuschließen und sich auf das nächste PR-Jahr vorzubereiten. Denn wie heißt es so schön? Neues Jahr, neues Glück – schließlich möchten auch alte PR-Hasen ihren Erfolg nicht Fortuna überlassen. Hier sind die fünf wichtigsten To-dos, um bei der PR-Planung für 2015 nichts zu vergessen:

1. Themenpläne besorgen: Jetzt kurz vor Weihnachten ist die perfekte Zeit, um die Themenpläne der Redaktionen für das nächste Jahr zu erfragen, denn richtiges Timing ist eines der wichtigsten PR-Tools. Es wäre doch schade, wenn spannende Storys nur aufgrund fehlender zeitlicher Relevanz nicht erwähnt werden können.

2. Wichtige Ereignisse im Blick haben: Für jeden Kunden, egal aus welcher Branche, gibt es Jahrestage, Sportveranstaltungen oder sogar Geburtstage von prominenten Personen, die thematisch relevant für sein Unternehmen sind. Passend dazu kann ein Pressethema oder eine Infografik vorbereitet oder sogar ein pressetaugliches Ereignis organisiert werden. Zur rechtzeitigen Planung sollten alle Termine, zum Beispiel über www.termine2014.de oder den Google Kalender, gesammelt und im Maßnahmenplan gelistet werden.

3. Messen und Events eintragen: Auch für PR-Profis lohnt sich das jährliche Update ihrer Listen zu den wichtigsten Messen, Konferenzen und Events für ihre Kunden. Doch gerade für neue, junge Unternehmen ist es Pflicht, sich einen Überblick über alle branchenrelevanten Veranstaltungen in 2015 zu verschaffen. Die wichtigsten Fachmedien bieten in der Regel einen Terminplan für alle relevanten Events, ansonsten reicht auch eine kurze Nachfrage in der Redaktion.

4. Verteiler pflegen: Eine sehr unbeliebte Aufgabe. Jedoch ist gerade jetzt der perfekte Zeitpunkt für die Verteilerpflege, denn das Tagesgeschäft in den Redaktionen läuft rund um die Weihnachtszeit in der Regel etwas ruhiger. Tipp für PR-Neulinge: Auch wer mit externen Journalisten-Datenbanken arbeitet, sollte zusätzlich qualitative Verteiler, die aus persönlichen Kontakten bestehen, erstellen und regelmäßig aktualisieren. Häufig genügt ein achtsamer Blick auf die automatischen E-Mail-Antworten von Redakteuren, die über mögliche Elternzeiten, Vertretungen, Positionswechsel etc. informieren.

5. Die Grundlagen checken: Auch unter PR-Experten wird das Update der Basis-Materialien, wie das Unternehmensportrait, die Kurzbiografien, der Online-Pressebereich oder die FAQ’s, hin und wieder vergessen. Der Jahreswechsel bringt oftmals viele Veränderungen mit sich, die in den Grundlagendokumenten neu aufbereitet werden müssen. Beim ersten Presseversand im neuen Jahr sollten die aktuellsten Informationen nicht fehlen.

Mit diesen fünf Tipps wünsche ich viel Erfolg bei den Vorbereitungen für 2015 und eine schöne Weihnachtszeit!

Über die Autorin:

Miriam Rupp - Mashup Communications Miriam Rupp ist Gründerin und Geschäftsführerin von Mashup Communications , der Berliner Agentur für PR und Digitales Storytelling. Mit der Philosophie „Wir lieben es, neue Geschichten zu erzählen“ fokussiert sich die Agentur vor allem auf Zukunftsthemen aus der digitalen Welt.

Sind Sie schon dabei?

9.000 Profis lesen bereits unseren medienrot-Newsletter. Wenn auch Sie unseren 14-tägigen, kostenlosen Branchenüberblick nicht verpassen wollen, dann senden Sie uns gern eine E-Mail an abo@medienrot.de und wir nehmen Ihre Adresse in unseren Verteiler auf.