Newsletter

BdP-Studie, 7 Content-Marketing-Trends für 2016, was einen Blogartikel lesenswert macht.

Three little black kittens sitting in the garden
1. Thesengeleitete Recherche und die Zuspitzung von Storys gehören inzwischen zum journalistischen Standard. Dieser Aussage liegt eine vom BdP im vergangenen Jahr beauftragte Studie zugrunde, die Prof. Dr. Claudia Mast und ihre MitarbeiterInnen vom Fachgebiet für Kommunikationswissenschaft und Journalistik der Universität Hohenheim durchführten. Dafür wurden Expertengespräche mit Kommunikationsverantwortlichen geführt sowie über 1.000 PressesprecherInnen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft online befragt. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie PR-KommunikatorInnen die Vorgehensweise der JournalistInnen bewerten und welche Konsequenzen sie daraus für die Medienarbeit und den Umgang mit den PressevertreterInnen ziehen. Die Studie „Thesenjournalismus statt ergebnisoffener Recherche? Erfahrungen von Pressesprechern mit Rechercheanfragen von Journalisten“ inklusive Servicebroschüre kann auf der Website des BdP für 16 Euro angefordert werden; für Mitglieder ist sie kostenlos.
pr-journal.de >>

2. Klaus Eck stellt sieben Content-Marketing-Trends für 2016 vor. Neben Live-Streaming sieht er u.a. auch Mobile Content, Native Advertising und Paid Media auf dem Vormarsch.
pr-blogger.de >>

3. Was macht einen Blogartikel lesenswert? Dieser Frage widmet sich Robert Weller und hält vier Dinge fest, die ihm bei Blogs besonders wichtig sind: eine interessante Überschrift mit konkretem Versprechen, ein ansprechendes Blog-Design, eine sinnvolle Blogartikel-Struktur und Empfehlungen von Peers.
toushenne.de >>