Newsletter

Appleby klagt gegen Guardian und BBC, Holtzbrinck Ventures investiert in Start-up, Mediacom

Foto: © Fotolia/vectorfusionart

1. Die Offshore-Steuerkanzlei Appleby, die im Zentrum der Paradise Papers steht, will juristisch gegen den Guardian und die BBC vorgehen. Die Kanzlei streitet ab, dass öffentliches Interesse an einer Berichterstattung bestehe. Sie klagt daher auf die Herausgabe der Dokumente sowie auf Schadenersatz. „Die BBC werde ihre Rolle und ihr Verhalten im Paradise-Papers-Projekt eindringlich verteidigen“, erklärt ein Sprecher der BBC. Bislang sind die BBC und der Guardian, die einzigen Medien der Kooperation, gegen die Appleby gerichtliche Schritte unternimmt.
sueddeutsche.de >>

2. Das HealthTech-Startup Heartbeat Medical Solutions sichert sich ein Seed-Investment über 3 Mio. Euro von Holtzbrinck Ventures. Heartbeat Medical Solutions hat eine Software entwickelt, die messen kann, wie sich nach einer erfolgten medizinischen Behandlung die Lebensqualität eines Patienten verbessert hat. „Wir wollen unsere Prozesse optimieren und unseren Kunden noch besseren Zugang zu wichtigen Behandlungsdaten ermöglichen“, sagt Geschäftsführer und Gründungsmitglied des Jungunternehmens, Yannik Schreckenberger. Laut Angaben des Start-ups, verwenden bereits mehrere deutsche Krankenhäuser die Software, darunter auch die Charité in Berlin. 
wiwo.de >>

3. Der Geschäftsführer Norman Wagner und Susanne Grundmann, Managing Director Client Services, verlassen die Agentur Mediacom. Wagner wird zu Beginn des kommenden Jahres einen neuen Posten innerhalb der Group M übernehmen. Die Hintergründe für den Ausstieg von Susanne Grundmann sind bisher noch nicht bekannt. Sie wird jedoch ihren Posten im Laufe des nächsten Jahres aufgeben. Nachdem Mediacom-Chef Paul Remitz aus dem Unternehmen schied und Tino Krause die Position übernahm, sind zudem der Geschäftsführer Claus Bröckers sowie Fabian Kietzmann und Olaf Peters aus dem Unternehmen ausgestiegen.
horizont.net >>