Newsletter

Agof, Influencer-Typologie, Snapchat-Storytelling

Foto: © Fotolia/gstockstudio

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. Daily Digital Facts: Ab Juli veröffentlicht die Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (Agof) erstmals tagesaktuelle Nutzungsdaten von Onlinemedien. Jeden Morgen sollen alle Online-Werbeträger des Agof-Universums dann tagesaktuelle Reichweiten- und Strukturdaten bekommen. Die Werte sollen „genauso valide, verlässlich, methodisch einwandfrei und vergleichbar“ wie bisher, wo sie noch mit mehrmonatigem Verzug erscheinen.
horizont.net >>; internetworld.de >>

2. Promi, Trendsetter, Fachmann, Vorbild oder Local – Markus Teschner definiert fünf Typen von Influencern und erklärt, wie Unternehmen anhand dieser Typologie die passenden Influencer finden können. Dabei rät er: „Vor allem für die erste Influencer-Marketingkampagne kann es sich lohnen, statt auf Prominente, die sich ihre Dienste teuer bezahlen lassen, auf verschiedene Micro-Influencer zu setzen. Sie sind zum einen günstiger und zum anderen können sie mitunter eine höhere Engagement-Rate erzielen.“
unternehmer.de >> via osk.de >>

3. Was hat Snapchat mit Storytelling zu tun? Jana Stallmann hat die Antwort. Als Best-Practice-beispiel zieht sie Eva Schulz heran, die als Snapchat-Reporterin für „hochkant“, den Snapchatkanal von „funk“, einem Online-Format von ARD und ZDF für 14- bis 29-Jährige, unterwegs ist. Laut Schulz gibt es „auf keinem Netzwerk so konstruktive und intensive Interaktion mit den Followern wie auf Snapchat.“
pr-fundsachen.de >>