Newsletter

Smart-Speaker revolutionieren Radio, VW digitalisieren, Live-Videos im Splitscreen

Foto: © Fotolia/gstockstudio

1. „Für Radiomacher brechen jetzt goldene Zeiten an“. Das ist die Meinung von Robert Kindermann, der öffentlich-rechtliche und private Sender bei der Formatentwicklung berät. Im Interview mit Zapp erklärt Kindermann, warum intelligente Lautsprecher wie Amazon Echo und Google Home das Radiohören revolutionieren können. So sehen etwa speziell die RadiomacherInnen in den sogenannten Smart-Speakern eine neue Chance, ihre Hörerschaft zu vergrößern und nicht weiter an Relevanz einzubüßen. Neueste Untersuchungen auf diesem Feld scheinen dies auch zu bestätigen. So sollen etwa bis zum kommenden Jahr in Großbritannien ca. 40 Prozent der Haushalte mit einem Smart-Speaker ausgerüstet sein. In den USA rechnet man bis zum Jahr 2022 sogar mit 55 Prozent.
ndr.de >>

2. VW-Digitalchef Johann Jungwirth will VW digitalisieren und ein Ökosystem für Mobilität schaffen. Wie das funktioniert, verrät Jungwirth im Interview mit t3n. „Für alle zwölf etablierten Konzernmarken arbeiten wir an zwei digitalen Plattformen“, so Jungwirth. „Die eine – wir nennen sie One Digital Platform – für die acht PKW-Marken und die andere – RIO – für Truck and Bus, also für Scania, MAN und VW Nutzfahrzeuge.“ Diese beiden Plattformen bilden dann auch genau zwei Ökosysteme. Bei RIO wolle man sich vor allem auf Geschäftskunden fokussieren. Mit der One Digital Platform spezialisiere man sich bei VW auf private Endkunden, so der Experte.
t3n.de >>

3. Live-Videos im Splitscreen. Instagram kündigt ein neues Feature für seine Version 24 der App für iOS und Android an. User können ab sofort einem Live-Video beitreten. In der Splitscreen-Ansicht wird der Zuschauer unter derjenigen Person angezeigt, die das Video teilt. Unterhaltungen lassen sich somit viel schneller führen, ohne dass erst noch Texte versendet werden müssen. Im Kommentarbereich ist ein neuer Button eingefügt, mit dem man sich für einen Beitritt anmelden kann. Die Person, die streamen möchte, kann dann entscheiden, ob er die Anfrage zulassen oder ablehnen möchte. Bei Annahme teilt sich das Bild in zwei Hälften auf und der Chat kann beginnen.
stadt-bremerhaven.de >>