Newsletter

Effie, Individualität bei der PR-Arbeit, IVW-Ranking

Foto: © Fotolia/vladans

1. Die Bundeswehr gewinnt mit „Die Rekruten“ den ersten deutschen GWA Grand Effie. Die Reality-Doku ist von der Düsseldorfer Agentur Castenow Communications entwickelt worden. Gemeinsam mit Vertretern des Bundesministeriums für Verteidigung nahm die Agentur die Auszeichnung bei der Effie Gala in Frankfurt entgegen. Über die Vergabe hat eine Grand Jury unter Vorsitz von Larissa Pohl (Vorstand Jung von Matt) und Dr. Uwe Vorkötter (Chefredakteur bei HORIZONT) entschieden.
gwa.de >>

2. Mit PR-Arbeit zum Erfolg. „Fast jeder glaubt ganz fest, seine Nachricht wäre die wichtigste der Welt“, sagt Thomas Koch, Chairman von TKD Media, im Interview mit berlinvalley. Viel sinnvoller sei es jedoch, sich bei der Medien-Arbeit in die Journalisten hineinzuversetzen. Denn ein Redakteur merke schon sehr schnell, wenn er nur einer von vielen Empfängern einer digital versandten Pressemitteilung sei, meint der Experte. Daher sei es um einiges erfolgversprechender, wenn man sich bei der PR-Arbeit auf die wichtigen Presse-Ansprechpartner konzentriere und sich außerdem auch selbst um mehr Individualität bemühen würde.
berlinvalley.com >>

3. Im IVW-Ranking über die reichweitenstärksten Nachrichtenangebote für den Monat Oktober steht der Sieger fest. Gewonnen hat: die Nachrichten-App Upday von Springer. „Die einzigartige Kombination aus redaktionell ausgewählten und algorithmusbasierten Artikeln scheint sehr gut bei Nutzern anzukommen“, teilte eine Sprecherin von Axel Springer mit. Der Verlierer heißt jedoch bild.de. Das Nachrichten- und Unterhaltungsportal muss sich bei 401,5 Millionen Visits mit Platz 2 begnügen. Aus Sicht von Axel Springer ist das aber kein Drama, denn beide Springer-Angebote liegen damit auch weiterhin vor dem Content-Portal T-Online mit 319 Millionen Visits.
horizont.net >>