Newsletter

Top Regarded Companies 2017, Sportler und mediale Aufmerksamkeit, Kudos

Foto: © Fotolia/vladans

1. Welches Unternehmen hat das beste Image der Welt? Das US-Wirtschaftsmagazin Forbes hat eine Liste der größten börsennotierten Unternehmen der Welt erstellt und im Rahmen dieser „Global-2000“-Liste noch ein zweites Ranking über die angesehensten Unternehmen veröffentlicht. Das Ergebnis: zwölf deutsche Konzerne haben es in die „Top Regarded Companies 2017“, geschafft. Auf Platz eins: Siemens. Das Unternehmen gelangte zudem noch bei Top-Arbeitgebern auf Platz 13.
business-punk.com >>
forbes.com >>

2. Wie Athleten, die keine populäre Sportart wie Fußball oder Tennis ausüben, trotzdem medial auf sich aufmerksam machen können, erklärt Horizont-Autorin Katharina Brecht am Beispiel von vier Randsportlern. Der Tipp: Facebook-, Instagram-, Twitter- und Snapchat-Kanäle bespielen. Videos posten, die bei Followern beliebt sind, wie z.B. Trainingsvideos. Auch das persönliche Beantworten von Nachrichten kommt gut an. „Besonders über Instagram Stories entsteht der Effekt, dass die Follower denken, sie würden mich persönlich kennen“, erklärt die Bahnradsportlerin Kristina Vogel. Auch Sponsoren, mit denen die Athletin unterschiedliche Kooperationen unterhält, können letztlich von ihrer Kommunikation und Nähe zu den Fans profitieren.
horizont.net >>

3. Kudos heißt das neue Facebook für Kinder. Die App soll die 8- bis 13-Jährigen auf soziale Medien vorbereiten. Dabei wolle man vor allem eine sichere Umgebung für die Kinder schaffen. Kinder können auf Kudos Fotos, Kommentare und Posts mit Freunden austauschen und teilen. Es gibt nur 3 Emojis, die noch dazu allesamt eine positive und fröhliche Stimmung zeigen. Die größte Herausforderung aber sei, die App genauso attraktiv zu entwickeln, wie die großen Plattformen. Mitbegründer der App Ole Vidar Heestas will nicht preisgeben, wie er letztendlich mit der App Geld verdienen will, denn auf personalisierte Werbung wird bei Kudos verzichtet. Bisher erhielt das Startup 6 Mio. US-Dollar von Investoren.
t3n.de >>